BAUMEISTERVERBAND: Gerold Bührer bei den Baumeistern

Der Schwyzer Baumeisterverband hatte gestern einen prominenten Gast: Gerold Bührer sprach über die Lage der Wirtschaft.

Drucken
Teilen
Gerold Bührer, Präsident des Wirtschaftsdachverbandes Economiesuisse, bei seinem Auftritt gestern in Schwyz. (Bild Bert Schnüriger/Neue SZ)

Gerold Bührer, Präsident des Wirtschaftsdachverbandes Economiesuisse, bei seinem Auftritt gestern in Schwyz. (Bild Bert Schnüriger/Neue SZ)

Der frühere FDP-Nationalrat Gerold Bührer aus Schaffhausen präsidiert heute den Schweizer Wirtschaftsdachverband Economiesuisse. Er machte an der Herbstversammlung der Schwyzer Sektion des Baumeisterverbands für die Weltwirtschaft eher pessimistische Prognosen.

Der Wirtschaftsstandort Schweiz steht für Bührer auf einem starken Fundamentund er rühmte die Innovationskraft der Schweizer Wirtschaft und vor allem das Schweizer Modell der Berufsbildung. Zudem habe die Schweiz noch einen guten Arbeitsmarkt und einen starken Konsum.

Diesen positiven Feststellungen folgte beim Economiesuisse-Präsidenten das Aber: «Das Jahr 2009 wird knallhart werden. Es wird zu Entlassungen und Kurzarbeit kommen.»

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Schwyzer Zeitung.