BDP: BDP Schwyz: Die neue Partei präsentiert Ziele

Die neue Konkurrentin BDP Schwyz stösst bei den bürgerlichen Parteien auf Skepsis. Die SP begrüsst das breitere Spektrum in der Parteienlandschaft.

Drucken
Teilen
BDP verursacht verschiedliche Reaktionen. (Bild Manuela Merk/Neue SZ)

BDP verursacht verschiedliche Reaktionen. (Bild Manuela Merk/Neue SZ)

Ab 17. August wird es definitiv eine neue Partei im Kanton Schwyz geben. Dann wird die Bürgerlich-Demo­kratische Partei (BDP) offiziell gegründet. Die Initialzün­dung findet am Montagabend im Panorama-Hotel Feusisberg statt. Dort wird der BDP-Vorstand der Öffentlichkeit das Parteiprogramm und seine Ziele präsentieren.

Die ersten Reaktionen der etablierten Parteien sind sehr unterschiedlich. «Es hat hier keinen Platz in der bestehenden Parteienlandschaft», sagt SVP-Sekretär René Bünter. «Mit Schlagworten wie ?konstruktiv?, ?respektvoll gegenüber andern? und ?lösungsorientiert? kann man noch keine Politik machen.»Positiv beurteilt SP-Präsident Andy Tschümperlin den Start der BDP im Kanton Schwyz: «Eine Partei, die rechtsbürgerlich und anständig politisiert, hat Potential in unserem Kanton.» Zudem sei die Parteienvielfalt eine gute Sache.

Fredy Stäheli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Schwyzer Zeitung.