BENEFIZ-ANLASS: Top-Köche rühren für einmal im Risotto

Gildeköche stehen normalerweise nicht hinter dem Risottotopf. Am Samstag machten sie in Küssnacht aber eine Ausnahme.

Drucken
Teilen
Fritz Zbinden (Mitte) kocht mit Kollegen auf dem Küssnachter Hauptplatz. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Fritz Zbinden (Mitte) kocht mit Kollegen auf dem Küssnachter Hauptplatz. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Diesen Samstag war es wieder so weit: Der 14. Gildekochtag lockte bei sonnigem Wetter zahlreiche Gäste auf den Hauptplatz in Küssnacht. 

Organisiert von der Schweizerischen Gilde etablierter Köche, wurde ab 10.30 Uhr schmackhafter Risotto gekocht und für einen guten Zweck verkauft. Der gesamte Erlös aus dieser Aktion geht heuer bereits zum zwölften Mal vollumfänglich an die Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft.

10 000 MS-Kranke in der Schweiz
In der Schweiz leiden rund 10 000 Menschen an der immer noch unheilbaren Nervenkrankheit. Vertreten waren auch Betroffene und Betreuer der Regionalgruppe Schwyz, wie etwa die seit rund 30 Jahren MS-Kranke Marlys Gössi: «Der ganze Anlass ist eine gute Sache – und der Risotto war sehr fein.» 

Letztes Jahr wurden an allen Schweizer Standorten etwa 900 000 Franken erwirtschaftet und der Gesellschaft zugeführt. Die gesammelten Einnahmen werden danach in Beratung, Forschung oder auch direkt für finanzielle Unterstützungsleistungen verwendet. So war dieses Jahr das Ziel, schweizweit die 1-Millionen-Grenze zu durchbrechen. Angesichts des schönen Wetters und der zunehmenden Publizität und Akzeptanz bei der Bevölkerung ein realistisches Ziel.

Risotto in 42 Schweizer Städten
Neben Küssnacht wurde auch in Luzern und 40 weiteren Schweizer Städten gleichzeitig fleissig gekocht. Hauptverantwortlicher in Küssnacht war neben Markus Sager (Gasthaus Rössli, Adligenswil) Fritz Zbinden vom Restaurant Engel, wo auch gekocht und gespeist wurde. Zbinden: «Die Resonanz ist super hier, es wurden rund 300 Portionen Risotto herausgegeben.

Michael Stalder

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Schwyzer Zeitung.