BENNAU: Lastwagen bleibt auf Bahnübergang stehen

Am Mittwochnachmittag fuhr ein Lastwagen von Rothenthurm nach Biberbrugg. Nach einem Selbstunfall beim Bahnübergang «Höli» blockierte er den Strassenverkehr während über vier Stunden.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle. (Bild Kantonspolizei Schwyz)

Die Unfallstelle. (Bild Kantonspolizei Schwyz)

Der 32-jähriger Lenker eines Lastwagens mit Anhänger verlor nach 13 Uhr die Kontrolle über das Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt, rutschte der Lastwagen rechts über die Strassenböschung. Dabei kam der Anhänger auf der Strasse, beziehungsweise dem Geleis der Südostbahn zum Stillstand.

Der Lastwagenfahrer blieb unverletzt. Für die Bergung des verunfallten Fahrzeuges mussten die Kantonsstrasse und die Zugstrecke während 4 1/2 Stunden gesperrt werden. Der Strassenverkehr wurde über den zugerischen Ratenpass umgeleitet, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte.

ana