«Besucherprojekt» im Tierpark Goldau: Schlechtwetter-Erlebnisse sollen her

Der Tierpark Goldau kommt seinen Zukunftsplänen einen Schritt näher. Diese Woche ist die Baueingabe des «Besucherprojekts» erfolgt. Auch die Anwohner sollen von den Veränderungen profitieren.

Merken
Drucken
Teilen

(rai) Dem Natur- und Tierpark Goldau liegt nicht nur das Wohl der Tiere, sondern auch dasjenige der Besucher am Herzen. Da die jetzige Situation am Eingang veraltet ist, soll das «Besucherprojekt» dort in naher Zukunft Abhilfe schaffen, wie der Tierpark mitteilt. Das Projekt wurde bereits im August letzten Jahres vorgestellt. Nun wurde die Baueingabe und damit ein grosser Schritt in der Zunkunftsplanung gemacht, heisst es in der Mitteilung.

So könnte in Zukunft der Besucherbereich mit Eingang zum Tierpark Goldau aussehen.

So könnte in Zukunft der Besucherbereich mit Eingang zum Tierpark Goldau aussehen.

Bild: Natur- und Tierpark Goldau

Schlechtwetter-Angebot und neuer Shop

Der geplante Neubau am Eingang des Tierpark Goldaus soll diesen auch bei schlechtem Wetter zu einem attraktiven «Erlebnis Tierpark» machen. So wird unter anderem ein Bergsturzmuseum und eine Erlebnishalle errichtet.

Ausgangsbereich mit Verwaltungsgebäude.

Ausgangsbereich mit Verwaltungsgebäude.

Bild: Natur- und Tierpark Goldau

Das gastronomische Angebot soll erweitert, der Tierpark-Shop erneuert und Büros für die Mitarbeiter eingebaut werden. Nicht nur für die Besucher wird geschaut. Der Tierpark soll auch anwohnerfreundlich werden, wie zum Beispiel durch die Reduktion der Parkplätze direkt vor dem Eingang des Tierparks.