BEWERTUNG: «Bilanz»-Städteranking: Luzern verdrängt Bern

Zürich, gefolgt von Zug, ist laut einer Studie der Wirtschaftszeitschrift «Bilanz» die Schweizer Stadt mit der höchsten Lebensqualität. Auf dem dritten Platz liegt der Touristenort Luzern - er hat Bern verdrängt. Insgesamt wurden 162 Schweizer Städte beurteilt.

Drucken
Teilen
Die Stadt Luzern (im Bild: Kapellbrücke) hat Bern im Ranking verdrängt. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Die Stadt Luzern (im Bild: Kapellbrücke) hat Bern im Ranking verdrängt. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Zürich belegt erneut Platz eins. Die Stadt sei speziell für Familien und junge Erwachsene attraktiv, schreibt die «Bilanz» im am Mittwoch veröffentlichen Vorabdruck ihrer neuesten Ausgabe. Auch Zug, laut der Zeitschrift ein Paradies für Vermögende und Rentner, kann den zweiten Platz halten.

Auf dem dritten Rang kommt es zu einem Wechsel: Luzern verdrängt die Hauptstadt Bern vom Podest. In der Stadt am Vierwaldstättersee würden sich vor allem Doppelverdiener ohne Kinder sehr wohl fühlen. Luzern konnte sich gegenüber dem Vorjahr beim Wohnen, im Sozialbereich und der Sparte Stadt und Verwaltung verbessern.

Bewertet wurde die Lebensqualität in 162 Städten der Schweiz durch das Beratungsunternehmen Wüest & Partner. Zum Zug kamen 122 Kriterien in elf Themenbereichen, vom Arbeitsmarkt bis zur Steuerbelastung.

Auf der Basis von Kriterien wie Dichte und Grösse kamen 23 Städte neu dazu, womit erstmals auch die Tourismusdestinationen Interlaken, St. Moritz und Zermatt ins Ranking aufgenommen wurden. Am besten abgeschnitten hat von den Neulingen St. Moritz mit Rang 61.

sda