BEZIRKSGEMEINDE: Küssnacht weist erneut Millionengewinn aus

Das neue Abwasserreglement bringt tiefere Anschlusskosten aber höhere Gebühren. Das letzte Wort haben die Stimmbürger. Die Rechnung des Bezirks Küssnacht schliesst deutlich besser ab als budgetiert

Drucken
Teilen
Hansheini Fischli, rechts, und Michael Fuchs. (Bild Laura Vercellone/Neue SZ)

Hansheini Fischli, rechts, und Michael Fuchs. (Bild Laura Vercellone/Neue SZ)

Der Ertragsüberschuss beläuft sich für 2008 auf rund 1,2 Millionen Franken. Dies bei Ausgaben von 52,5 Millionen. «Damit können wir die Serie von schwarzen Abschlüssen fortführen», sagte Säckelmeister Hansheini Fischli an einer Pressekonferenz im Küssnachter Rathaus. 

Eigentlich hatte der Bezirksrat für das Jahr 2008 ein Minus von knapp 840'000 Franken budgetiert. Der Grund für das nun positiv ausgefallene Resultat liege nicht bei Einsparungen, sondern daran, dass man in allen Bereichen unter dem budgetierten Aufwand geblieben sei.

Trotzdem waren einige budgetierte Posten nicht genau absehbar. Der Bezirksrat beantragt deshalb für das Jahr 2008 Nachkredite von insgesamt rund 970'000 Franken. Jahresrechnung und Nachkredit sollen an der Bezirksgemeinde vom 6. April verabschiedet werden

Corinne Schweizer

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der «Neuen Schwyzer Zeitung» vom Montag, 23. März.