BEZIRKSGERICHT: Hat er aus Wut ein Auto zerkratzt?

Beim Mythen Center soll ein Basler ei­nem Aargauer das Auto zerkratzt haben. Das Bezirksgericht verlässt sich auf die Zeugenaussagen.

Drucken
Teilen
Ort des Geschehens: Das Einkauszentrum Mythen Center in Schwyz. (Bild Bert Schnüriger/Neue SZ)

Ort des Geschehens: Das Einkauszentrum Mythen Center in Schwyz. (Bild Bert Schnüriger/Neue SZ)

Am Silvester 2007 um die Mittagszeit soll ein damals 43-jähriger Basler auf der Suche nach einem Parkplatz in der Tiefgarage des Mythen Centers die Nerven verloren haben.

Augen­­­zeugen wollen gesehen haben, wie er mit einem metallenen Gegenstand einen dunklen BMW mit Aargauer Nummernschild zerkratzt hat. Es entstand ein Sachschaden von 1400 Franken. Dafür hatte er sich am Mittwoch vor dem Schwyzer Bezirksgericht zu verantworten.

Die Richter stützten sich auf die Aussagen von zwei angeblichen Augen­zeugen und verurteilten den Angeklagten wegen mangelnder Glaubwür­digkeit im Sinne der Untersuchungsbehörde zu einer Geldstrafe von 2400 Franken, bedingt auf zwei Jahre, einer Busse von 480 Franken und der Zivilforderung von 1400 Franken. Dazu kommen Verfahrenskosten von rund 1500 Franken.

Daniela Bellandi

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.