Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Bildstrecke

Ein Blick ins Stadtlauf-Archiv

Impressionen aus den vergangenen 41. Luzerner Stadtläufen.
«Dem schnellen Löwen auf der Spur» – Inserat in der LNN zur 7. Ausgabe des Musegglaufs im Jahr 1984. Und es wirkte offenbar: Das erste Mal konnten die Organisatoren über 3000 Anmeldungen verzeichnen. (Bild: PD/Verein Luzerner Stadtlauf)

«Dem schnellen Löwen auf der Spur» – Inserat in der LNN zur 7. Ausgabe des Musegglaufs im Jahr 1984. Und es wirkte offenbar: Das erste Mal konnten die Organisatoren über 3000 Anmeldungen verzeichnen. (Bild: PD/Verein Luzerner Stadtlauf)

Medaillenabgabe an der Erstausgabe, als der Luzerner Stadtlauf noch «Rund um die Musegg hiess». Die Medaille war das Festabzeichen der 800-Jahr-Feier der Stadt Luzern und somit das ganze Jahr ein willkommener Schmuck am Jackett. (Bild: PD/Verein Luzerner Stadtlauf)

Medaillenabgabe an der Erstausgabe, als der Luzerner Stadtlauf noch «Rund um die Musegg hiess». Die Medaille war das Festabzeichen der 800-Jahr-Feier der Stadt Luzern und somit das ganze Jahr ein willkommener Schmuck am Jackett. (Bild: PD/Verein Luzerner Stadtlauf)

Kurz vor dem Start an der Bahnhofstrasse nahmen 2005 beim Sponsorenstand von Baugeschäft Ammann Dutzende Kids auf dem Kamelrücken Platz. Die anschliessende Strecke über 1,5 km mussten sie dann selbst bewältigen. (Bild: PD/Verein Luzerner Stadtlauf)

Kurz vor dem Start an der Bahnhofstrasse nahmen 2005 beim Sponsorenstand von Baugeschäft Ammann Dutzende Kids auf dem Kamelrücken Platz. Die anschliessende Strecke über 1,5 km mussten sie dann selbst bewältigen. (Bild: PD/Verein Luzerner Stadtlauf)

Die Zielkonstruktion in den 90er-Jahren eröffnete dem Speaker-Team eine freie Sicht auf die Zielgerade an der Kapellgasse, sorgte aber gleichzeitig für einen windigen Arbeitsplatz. Jahrelang zeichnete Rivella für die Zeitmessung verantwortlich. Die verschiedenen Kanäle im Zieleinlauf waren für die Zuteilung der Ränge entscheidend. (Bild: PD/Verein Luzerner Stadtlauf)

Die Zielkonstruktion in den 90er-Jahren eröffnete dem Speaker-Team eine freie Sicht auf die Zielgerade an der Kapellgasse, sorgte aber gleichzeitig für einen windigen Arbeitsplatz. Jahrelang zeichnete Rivella für die Zeitmessung verantwortlich. Die verschiedenen Kanäle im Zieleinlauf waren für die Zuteilung der Ränge entscheidend. (Bild: PD/Verein Luzerner Stadtlauf)

Als die Computer noch etwas langsamer und grösser waren: Silva und Mario Korell erfassten über Jahrzehnte die zahlreichen Posteinzahlungsbelege am Computer in mühsamer Handarbeit in die Teilnehmerdatenbank. (Bild: PD/Verein Luzerner Stadtlauf)

Als die Computer noch etwas langsamer und grösser waren: Silva und Mario Korell erfassten über Jahrzehnte die zahlreichen Posteinzahlungsbelege am Computer in mühsamer Handarbeit in die Teilnehmerdatenbank. (Bild: PD/Verein Luzerner Stadtlauf)

Der frühere Walliser Spitzenläufer und Schweizer Rekordhalter über 1500 m, Pierre Délèze, war viele Jahre im Elitefeld präsent und belegte alle Stufen des Stadtlauf-Podests. Nach dem Zieleinlauf war er zudem gern gesehener Gast in der Festwirtschaft auf dem Kornmarkt. (Bild: PD/Verein Luzerner Stadtlauf)

Der frühere Walliser Spitzenläufer und Schweizer Rekordhalter über 1500 m, Pierre Délèze, war viele Jahre im Elitefeld präsent und belegte alle Stufen des Stadtlauf-Podests. Nach dem Zieleinlauf war er zudem gern gesehener Gast in der Festwirtschaft auf dem Kornmarkt. (Bild: PD/Verein Luzerner Stadtlauf)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.