Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Hostienbäckerei in Schwyz

Im Schwyzer Frauenkloster St. Peter backen die Dominikanerinnen mit viel Elan Hostien. (Den ausführlichen Artikel lesen Sie am 24. März in der Zentralschweiz am Sonntag).
Die Guten ins Töpfchen. Sr. Margarita bei der Endkontrolle. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Die Guten ins Töpfchen. Sr. Margarita bei der Endkontrolle. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Die fertigen Hostien. 2009 verkauften die Schwyzer Schwestern noch 933'700 STück, 2012 waren es nur noch 809'900. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Die fertigen Hostien. 2009 verkauften die Schwyzer Schwestern noch 933'700 STück, 2012 waren es nur noch 809'900. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Blick in die «Rohstoff»-Kammer. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Blick in die «Rohstoff»-Kammer. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Die Zutaten werden in einer Teigmaschine zu einer homogenen Masse verarbeitet. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Die Zutaten werden in einer Teigmaschine zu einer homogenen Masse verarbeitet. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

150 Kilogramm Mehl verbacken die Schwestern an einem Tag. In das Wasser giesst Schwester Agnes, hinten, jeweils eine Kanne Wasser aus dem Wallfahrtsort Lourdes, das habe mehr Energie. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

150 Kilogramm Mehl verbacken die Schwestern an einem Tag. In das Wasser giesst Schwester Agnes, hinten, jeweils eine Kanne Wasser aus dem Wallfahrtsort Lourdes, das habe mehr Energie. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Sr. Agnes bereitet den Teig zu. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Sr. Agnes bereitet den Teig zu. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Nduka Anaenyonu alias «Charlie» giesst den Teig in einen Behälter. Von dort wird die Masse in die Presse gespritzt. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Nduka Anaenyonu alias «Charlie» giesst den Teig in einen Behälter. Von dort wird die Masse in die Presse gespritzt. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Nduka Anaenyonu alias «Charlie» arbeitet an der Backmaschine. Gut auf der Presse zu sehen sind die Muster, die den Hostien das wunderbare Aussehen verleihen. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Nduka Anaenyonu alias «Charlie» arbeitet an der Backmaschine. Gut auf der Presse zu sehen sind die Muster, die den Hostien das wunderbare Aussehen verleihen. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

«Rohlinge» im Befeuchtungsraum. Sie dürfen nicht zu trocken sein, damit es beim Stanzen nicht zu Brüchen kommt. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

«Rohlinge» im Befeuchtungsraum. Sie dürfen nicht zu trocken sein, damit es beim Stanzen nicht zu Brüchen kommt. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Nduka Anaenyonu alias «Charlie» sticht die Hostien aus, während Schwester Margarita die weniger Schönen aussortiert. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Nduka Anaenyonu alias «Charlie» sticht die Hostien aus, während Schwester Margarita die weniger Schönen aussortiert. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Nduka Anaenyonu sticht die Hostien aus. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Nduka Anaenyonu sticht die Hostien aus. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Nduka Anaenyonu sticht die Hostien aus. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Nduka Anaenyonu sticht die Hostien aus. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Die gestanzten Hostien werden gesammelt. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Die gestanzten Hostien werden gesammelt. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Die fertigen Hostien. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Die fertigen Hostien. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Sr. Margareta bei der Endkontrolle der Hostien. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Sr. Margareta bei der Endkontrolle der Hostien. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Sr. Margarita bei der Endkontrolle. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Sr. Margarita bei der Endkontrolle. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Bild: Pius Amrein / Neue LZ

Bild: Pius Amrein / Neue LZ

Blick in die Kundenkartei. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Blick in die Kundenkartei. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Im Schwyzer Frauenkloster St. Peter wird für eine bessere Welt gebetet und gebacken. Im Bild Sr. Margarita bei der Endkontrolle der Hostien. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Im Schwyzer Frauenkloster St. Peter wird für eine bessere Welt gebetet und gebacken. Im Bild Sr. Margarita bei der Endkontrolle der Hostien. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.