BILDUNG: PHZ-Konkordat wird aufgelöst

Das Konkordat der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz wird per 31.7.2013 aufgelöst. Die sorgfältige Auflösung der PHZ und der nahtlose Übergang zu den eigenständigen pädagogischen Hochschulen Luzern, Schwyz und Zug ist gewährleistet.

Drucken
Teilen
Eine der per 1. August eigenständigen Hochschulen: Die Pädagogische Hochschule Luzern an der Bellerivestrasse in Luzern. (Bild: Archiv / Remo Nägeli)

Eine der per 1. August eigenständigen Hochschulen: Die Pädagogische Hochschule Luzern an der Bellerivestrasse in Luzern. (Bild: Archiv / Remo Nägeli)

Der Konkordatsrat der PHZ tagte am Donnerstag zum letzten Mal. Am 1. August entstehen aus der PHZ drei eigenständige Pädagogische Hochschulen in den Kantonen Luzern, Schwyz und Zug. Wie der Konkordatsrat mitteilt, erfolgte der Auflösungsprozess in geordneten Bahnen. Insbesondere sei für alle Studenten gewährleistet, dass sie ihr Studium an einer der drei Hochschulen fortsetzen können.

Ohne das kooperative Verhalten aller Kantone und der Mitglieder der PHZ-Direktionskonferenz wäre ein so konstruktiver Auflösungsprozess gemäss dem Konkordatsrat nicht möglich gewesen.

Seit 10 Jahren Pädagogische Hochschulen in der Zentralschweiz

Im Jahr 2003 nahm die PHZ Luzern als erste der drei Teilschulen ihren Betrieb auf. Schwyz und Zug folgten ein Jahr später. Das Ausbildungs- und Dienstleistungsangebot der PHZ hat sich seither in der Zentralschweiz zu einer festen Grösse entwickelt und die Studentenzahlen erhöhten sich permanent: Im Jahr 2012 waren über 2000 Studierende an einer der drei Hochschulen eingeschrieben. Der Konkordatsrat kann nun drei «starke» Hochschulen in die «Selbständigkeit» entlassen kann. Er ist überzeugt, dass sich die drei Pädagogischen Hochschulen auch weiterhin für eine zukunftsgerichtete Lehrerbildung in der Bildungsregion Zentralschweiz und
darüber hinaus engagieren werden.

pd/nop