Bildungsurlaub für Lehrer an Mittelschulen

Langjährige Lehrpersonen an Schwyzer Mittel- und Berufsfachschulen erhalten ab nächstem Jahr die Gelegenheit, einen Bildungsurlaub zwischen 12 und 20 Wochen zu absolvieren. Das entsprechende Reglement wurde revidiert und tritt auf den 1. August 2013 in Kraft.

Merken
Drucken
Teilen
Das Berufsbildungszentrum in Goldau. (Bild: Bert Schnüriger / Neue SZ)

Das Berufsbildungszentrum in Goldau. (Bild: Bert Schnüriger / Neue SZ)

Somit erfüllt das revidierte Personal- und Besoldungsreglement für die Lehrpersonen an Mittel- und Berufsfachschulen die Forderungen der Personalverbände. Diese verlangten - analog der Volksschule - die Einführung der Langzeitweiterbildung für langjährige Mitarbeiter.

Ein Schwerpunkt des revidierten Reglements stellte die Angleichung der Unterrichtsverpflichtung innerhalb der Berufsschulen dar. Die Differenzierung der Unterrichtsverpflichtung der gewerblichen und kaufmännischen Berufsschulen sei nicht mehr zeitgemäss gewesen, teilte das Schwyzer Finanzdepartement am Montag mit.

Ziel der Reform war einerseits die Angleichung der unterschiedlichen Anstellungsbedingungen innerhalb der beiden Lehrpersonengruppen bei gleicher Ausbildung. Anderseits wurde das Reglement den aktuellen Bestimmungen der Volksschule angepasst.

sda