Bösch für BLS-Verwaltungsrat nominiert

Der ehemalige Schwyzer Regierungsrat Lorenz Bösch (51) soll Mitglied im Verwaltungsrat der Bern-Lötschberg-Simplon Bahn (BLS) werden. Die Wahl findet am 15. Mai statt.

Drucken
Teilen
Lorenz Bösch ist zur Wahl in den BLS-Verwaltungsrat vorgeschlagen worden. (Bild: Archiv Neue SZ)

Lorenz Bösch ist zur Wahl in den BLS-Verwaltungsrat vorgeschlagen worden. (Bild: Archiv Neue SZ)

«Seine solide Verankerung in einem Gotthardkanton und im öffentlichen Verkehr wird für die BLS von grossem Nutzen sein», ist Rudolf Stämpfli, Verwaltungsratspräsident der BLS AG, überzeugt. Lorenz Bösch folgt im Verwaltungsrat der BLS AG auf Rolf Escher, der wegen Erreichens der Altersgrenze aus dem Gremium zurücktritt, wie die BLS am Donnerstag mitteilt. Die Wahl findet an der Generalversammlung vom 15. Mai statt.

Bösch engagierte sich unter anderem von 1988 bis 2000 politisch für die CVP im Schwyzer Kantonsrat. 2002 wurde er in die Schwyzer Regierung gewählt, wo er das Baudepartement leitete. In dieser Funktion präsidierte er von 2006 bis 2009 unter anderem die Konferenz der Kantonsregierungen. Nach seinem Rücktritt aus der Regierung im Jahr 2010 trat er als Mitglied der Geschäftsleitung und Partner in das Zürcher Beratungsunternehmen BHP Hanser und Partner AG ein.

Lorenz Bösch ist 51 Jahre alt, verheiratet, Vater von drei erwachsenen Kindern und wohnt in Brunnen.

pd/rem