Brand in Holzsilo geht glimpflich aus

In Rothenthurm ist ein Holzsilo in Brand geraten. Die Flammen konnten rechtzeitig gelöscht werden. Und in Vorderthal verletzte sich ein Töfffahrer bei einem Selbstunfall schwer.

Drucken
Teilen
Die Feuerwehr bekämpft den Mottbrand. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Die Feuerwehr bekämpft den Mottbrand. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

In einem Holzsilo an der Kronenstrasse in Rothenthurm brach am Donnerstagnachmittag gegen 14 Uhr ein Glimmbrand aus. Nach Angaben der Kantonspolizei Schwyz konnten die Feuerwehr Rothenthurm und die Stützpunktfeuerwehr Einsiedeln den Brandherd lokalisieren und das glimmende Holz löschen. Da der Brandherd tief im gelagerten Holz war, mussten die Feuerwehrleute den Silo manuell auspacken. Die Brandursache steht zurzeit noch nicht fest, Brandstiftung kann aber ausgeschlossen werden.

Töfffahrer schwer verletzt

Bei einem Selbstunfall in Vorderthal ist ein 26-jähriger Mann aus Glarus schwer verletzt worden. Er fuhr am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr auf der Satteleggstrasse, als er in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Töff verlor. Er stürzte und kollidierte mehrfach mit dem Strassenbord. Er verletzte sich dabei schwer und wurde nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst von der Rega in eine Spezialklinik geflogen. Für die Bergung des Verunfallten und die Tatbestandsaufnahme musste die Satteleggstrasse während rund drei Stunden gesperrt werden.

pd/rem