BRUNNEN: Ein neues Wohnquartier soll entstehen

Auf dem grössten leer stehenden Grundstück in der Bauzone von Brunnen ist ein neues Wohnquartier geplant: ein Projekt von 30 bis 40 Millionen Franken.

Drucken
Teilen
Am Rubisacherrain in Brunnen entstehen 35-45 neue Wohneinheiten. Bild (von links) Verwaltungsratspräsident Hermann Heussi, Verkäufer Josef Beeler und Geschäftsführer Xaver Schnüriger. (Bild Daniela Bellandi/Neue SZ)

Am Rubisacherrain in Brunnen entstehen 35-45 neue Wohneinheiten. Bild (von links) Verwaltungsratspräsident Hermann Heussi, Verkäufer Josef Beeler und Geschäftsführer Xaver Schnüriger. (Bild Daniela Bellandi/Neue SZ)

Die neu gegründete Panorama Immobilien AG hat Grosses vor: Am Fusse des Urmiberges, am Rubisacherrain, der parallel zur Umfahrungsstrasse verläuft, will sie ein neues Wohnquartier realisieren. Das 22 500 Quadratmeter grosse Grundstück am Hang soll mit 35 bis 45 Wohneinheiten überbaut werden. Es wird mit Investitionen von 30 bis 40 Millionen Franken gerechnet.

Hinter der Panorama Immobilien AG stehen als Aktionäre die beiden Firmen Sinoli AG, Generalunternehmung, Brunnen, und die Generalunternehmung Plus AG, Schwyz. Zum Verwaltungsrat gehören Geschäftsführer Xaver Schnüriger, Udo Rölke, Marco Helle und Präsident Hermann Heussi.

«Im unteren Bereich wollen wir Mehrfamilienhäuser mit Mietwohnungen bauen», erklärte Schnüriger an der Presseorientierung vom Donnerstag. In der Mitte seien Terrassenwohnungen geplant und ganz oben der Verkauf von Bauparzellen für Einfamilienhäuser. «Wir hoffen, bis Ende Jahr den Gestaltungsplan einreichen zu können», sagt Xaver Schnüriger weiter.

Daniela Bellandi

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Schwyzer Zeitung.