BRUNNEN: Grosser Umzug zum Jubiläum

Im Sog der Fasnacht: Am Wochenende ­stehen die Brunner Nüssler im Mittelpunkt.

Drucken
Teilen
Die Nüsslergesellschaft Brunnen-Ingenbohl feiert am Wochenende ihr 75-Jahr-Jubiläum mit einem grossen Fest. (Bild Laura Vercellone)

Die Nüsslergesellschaft Brunnen-Ingenbohl feiert am Wochenende ihr 75-Jahr-Jubiläum mit einem grossen Fest. (Bild Laura Vercellone)

Vom 1. bis am 3. Februar steigt in Brunnen eine grosse Geburtstagsparty: Die Nüssler werden 75 Jahre alt. Brauchtumsnachmittag, Gala-Abend und der grosse Umzug am Sonntag sind die Höhepunkte der Festivitäten.

Es wird ein Geburtstagsfest der Superlative werden. Die Nüsslergesellschaft Brunnen-Ingenbohl hat zu ihrem Jubiläum ein Programm zusammengestellt, das gespickt ist mit viel Brauchtum, bester Unterhaltung und vielen Überraschungen. Los geht es am Freitagabend ab 20.30 Uhr mit Festbetrieb auf dem Schulhausareal. Neben Barbetrieb mit DJ spielt in der Kaffeestube das Duo Roman Schnyder/Peter Schmid auf.

Brauchtumsnachmittag im Dorf

Am Samstagnachmittag, 2. Februar, präsentieren dann auf der Bühne im Dorfzentrum verschiedene Brauchtumsgruppen aus dem Kanton Schwyz sowie die Lälli-Clique aus Basel das Spezielle ihrer Fasnacht. Anschliessend findet um 17.15 Uhr der Sternmarsch auf das Festgelände beim Schulhaus statt.

Danach wird der Gala-Abend mit gutem Essen und einem extravaganten Bühnenprogramm Hunderte von Besuchern in der Festhalle zu begeistern wissen. Durch den Abend unter dem Motto «Hopp Nüsslerbäse» führt TV-Legende Kurt Zurfluh. Unterstützung erhält er aus Österreich von den Glantaler Power Men, welche ab 23.30 Uhr auch an der Jubiläumsparty für Stimmung sorgen werden. Während der gesamten Zeit sind natürlich auch die Bar und die Kaffeestube geöffnet. So geben von 20 bis 2 Uhr in der Kaffeestube die Adlerspitz-Buebä ihr Können zum Besten.

Umzug mit über 40 Nummern

Am Sonntag geht es bereits um 9 Uhr mit Festbetrieb weiter. Der grosse Höhepunkt wird dann aber ohne Zweifel der Umzug mit 43 Gruppen und über 1500 Mitwirkenden sein (Start Bahnhof, Bahnhofstrasse, Olympstrasse, Dammstrasse, Alte Kantonsstrasse).

Brauchtumsgruppen aus der ganzen Schweiz werden für einen bunten, lebhaften Umzug sorgen.

Nicht verpassen sollte man die Ausstellung «Wenn Narren tanzen» in der Galerie am Leewasser (Eisengasse 8), die sich auf kreative Art und Weise dem Innerschwyzer Brauch des Nüsselns nähert.

Hinweis

Mehr Informationen unter www.jubi-nuessler-brunnen-ingenbohl.ch

Behinderungen für den Verkehr

Vom Freitag, 1. Februar, bis Sonntag, 3. Februar, sind folgende Strassen und Plätze gesperrt bzw. ist deren Benutzung zumindest eingeschränkt:

Freitag,1. Februar, 18 Uhr

bis Sonntag, 3. Februar, 21 Uhr:

• Ganzes Schulhaus Areal.

• Kirchweg, Schulstrasse. Die Zufahrt für Anwohner und Besucher des Friedhofs ist gewährleistet.

Samstag, 2. Februar, 14.30 Uhr

bis 17.30 Uhr

• Ochsenplatz.

• Parkplatz vor der Sparkasse.

• Vorplatz der Bundeskapelle.

• Bahnhofstrasse ab Hotel Elite bis zu der Verzweigung Föhneneichstrasse, Kleinstadtstrasse inkl. Olympstrasse ab der Höhe Restaurant Mostrose.

Sonntag, 3. Februar, 13.30 Uhr

bis 17.30 Uhr

• Ganzes Bahnhofareal.

• Ochsenplatz, Industriestrasse, Wylenstrasse ab der Höhe Computerhuus LCP, ganzes Bahnhofareal, Einfahrt Wylenstrasse, Bahnhofstrasse ab der Höhe Bahnhofkreisel bis zur Verzweigung Axenstrasse, Gersauerstrasse, Olympstrasse, Dammstrasse, alte Kantonsstrasse, Kirchweg, Schulstrasse.