BRUNNEN: Nun kann eine alte Idee verwirklicht werden

Der Regattaverein Brunnen will den Nachwuchs fördern und lanciert die Eröffnung einer Segelschule. Ende Mai soll bereits das erste Training stattfinden.

Merken
Drucken
Teilen
Das Trainerteam des Regattavereins Brunnen. (Bild Melanie Wader/Neue SZ)

Das Trainerteam des Regattavereins Brunnen. (Bild Melanie Wader/Neue SZ)

Seit bald 50 Jahren führt der Regattaverein Brunnen (RVB) auf dem Vierwaldstättersee Segelregatten mit nationaler und internationaler Beteiligung durch, darunter auch mehrere Weltmeisterschaften. Nun will der RVB eine Segelschule eröffnen und somit ein neues Tätigkeitsgebiet im Bereich der regionalen Juniorenförderung lancieren. «Die Idee ist alt», weiss RVB-Präsident Hans Stöckli zu berichten. Schon vor einigen Jahren wollte der Verein eine Segelschule eröffnen. Wegen fehlendem Interesse musste das wieder verworfen werden. «Nach einer erneuten Bedarfsabklärung ist das Interesse nun stark gewachsen», gibt Peter Steinegger, Projektleiter der geplanten Segelschule, erfreut bekannt.

«Der Segelsport auf dem Vierwaldstättersee eignet sich besonders gut: Die Jugendlichen sind bei der Handhabung der Segeljollen mit Körper und Verstand gefordert», sagt Cheftrainer Thomas Rigert. Beim gemeinsamen Bootaufriggen und bei der Bootspflege würden sie lernen, wie wichtig die Teamarbeit sei.

Bevor jedoch die Jollen ins Wasser gelassen werden können, müssen erst noch Investoren gefunden werden. «Ohne sie werden wir die Schule nicht realisieren können», sagt Steinegger.

Melanie Wader

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Schwyzer Zeitung.