BRUNNEN: Senioren-Tagesstätte droht das Aus

Kaum gestartet, droht der Brunner Tagesstätte für Senioren das Aus. Dies auch wegen fehlender Unterstützung der Gemeinden.

Drucken
Teilen
Vreni Conrad Immoos führt die Tagesstätte für Senioren. Die Zukunft ist unsicher. (Bild Daniela Bellandi/Neue SZ)

Vreni Conrad Immoos führt die Tagesstätte für Senioren. Die Zukunft ist unsicher. (Bild Daniela Bellandi/Neue SZ)

Sie soll den Angehörigen von pflegebedürftigen und älteren Menschen Entlastung und den Betroffenen Abwechslung im Alltag bringen: die Tagesstätte «Tagsüber Wohnen Begegnen» in Brunnen. Mit viel Enthusiasmus haben die beiden erfahrenen Fachfrauen Vreni Conrad Immoos und Margit (so!!) Will das Projekt angepackt und das Tageswohnheim an der alten Kantonsstrasse im Juli letzten Jahres eröffnet. Heute sind es gerade fünf betagte Menschen, die das Angebot ein- oder zweimal pro Woche in Anspruch nehmen. «Das sind viel zu wenige», sagt Vreni Conrad Immoos. So könnten sie sich nicht mehr lange über Wasser halten.
«Er blüht dort richtig auf»

Fehlende Unterstützung
Die Unterstützung der Tagesstätte durch die Gemeinde fehlt in Brunnen. Zwar können die Pflegeleistungen über die Kassen abgerechnet werden, die gesamten Grundgebühren aber müssten die Gäste übernehmen. 

Daniela Bellandi

Den ausführlichen Artikel lesen in der «Zentralschweiz am Sonntag» vom 15. März.