BRUNNEN / STEINERBERG: Sturmschäden in Brunnen – Baum blockiert Gleis

Der Föhn hat bis am Montagmittag vor allem in Brunnen Schäden angerichtet. Verletzte gab es aber keine. Zudem riss der Föhnsturm einen Baum auf das Gleis der SOB.

Drucken
Teilen
Umgekippter Katamaran beim Föhnhafen. (Bild: Feuerwehr Brunnen)

Umgekippter Katamaran beim Föhnhafen. (Bild: Feuerwehr Brunnen)

Die «Bote»-Wetterstation in Schwyz registrierte am Montagvormittag Windspitzen bis zu knapp 70 km/h. In Brunnen dürfte der Föhn noch etwas heftiger gewesen sein. Das hatte Schäden zur Folge.

Beim Föhnhafen riss der Sturm vor dem Mittag einen Katamaran um. Die Einsatzkräfte stellten ihn wieder auf. Gleichzeitig war die Seerettung Brunnen ausgerückt, um ein loses Boot einzufangen.

Der Föhnsturm deckte an der Gersauerstrasse einen Teil des «Schützenhaus»-Dachs ab. Rund um das alte Lagergebäude an der Industriestrasse, unmittelbar neben dem Bahnhof Brunnen, wurde eine Absperrung errichtet. Hier laufen Abbrucharbeiten. Von Zeit zu Zeit fliegen Trümmer durch die Luft.

Bahnspezialisten räumen den Schadenplatz. (Bild: Geri Holdener)

Bahnspezialisten räumen den Schadenplatz. (Bild: Geri Holdener)

Bereits am Morgen kam es in Brunnen zu kleineren Sturmschäden. An der Föhneneichstrasse löste sich ein Baugerüst. Die Feuerwehr zog einen Verkehrsdienst auf. Auch kleinere Bäume über den Strassen wurden gemeldet.

Baum blockiert SOB-Strecke

Zum Sturmschaden war es am Montagmorgen vor 09.00 Uhr gekommen. Ein Voralpen-Express der Südostbahn war von Steinerberg nach Goldau unterwegs, als vor dem Bahnübergang Goldauerstrasse ein Baum umknickte und auf dem Gleis liegen blieb. Der Baum beschädigte auch eine Fahrleitung. Der Zug konnte rechtzeitig anhalten. Die rund 60 Passagiere wurden evakuiert. Von der Bushaltestelle Neu Röthen wurden sie mit einem Ersatzbus nach Goldau gebracht. Die Gleissperrung dauerte bis nach dem Mittag.

gh