BRUNNEN: Terminverzögerung bei der Seeufergestaltung Waldstätterhof

Ende Mai hätte die neue Seeufergestaltung beim Waldstätterquai in Brunnen eröffnet werden sollen. Dieser Termin verzögert sich um rund zwei Wochen. Die geplanten Kosten von 4,2 Millionen Franken können dennoch voraussichtlich eingehalten werden.

Drucken
Teilen
Die Fertigstellung der neuen Seeufergestaltung in Brunnen verzögert sich. (Bild: pd)

Die Fertigstellung der neuen Seeufergestaltung in Brunnen verzögert sich. (Bild: pd)

Seit September laufen die Bauarbeiten voran der Seeufergestaltung in Brunnen. Trotz des schönen Herbsts und einem für die Ausführung von Bauarbeiten angenehmen Winter kann das Bauprogramm mit der ursprünglich vorgesehenen Fertigstellung per Ende Mai 2016 nicht ganz eingehalten werden. Der Endtermin liegt nun Mitte Juni 2016, heisst es in einer Medienmitteilung der Gemeinde Ingenbohl-Brunnen vom Donnerstag. Voraussetzung für die Einhaltung des neuen Termins ist, dass sich das Wetter (Schnee, Föhn, Sturm) wie bisher sehr «baufreundlich» verhält.

Die Terminverzögerung resultiert laut Mitteilung im Wesentlichen aufgrund erheblicher Mehrarbeiten im Zusammenhang mit Baugrunderschwernissen. Aufgrund der geologischen Voruntersuchungen durfte ein normaler Seeboden angenommen werden. Es stellte sich jedoch heraus, dass die neue Konstruktion auf einer wenig tragfähigen Seekreide liegt.

Trotz beträchtlicher Mehraufwendungen infolge der erforderlichen kompletten Änderung in der Bauweise der Unterkonstruktion kann der Kostenvoranschlag zum heutigen Kenntnisstand eingehalten werden. Die Reserven betragen aktuell knapp über 100‘000 Franken.

pd/zim

Die Bauarbeiten an der Seepromenade in Brunnen dauern noch bis Mitte Juni. (Bild: pd)

Die Bauarbeiten an der Seepromenade in Brunnen dauern noch bis Mitte Juni. (Bild: pd)