BRUNNEN: Tödlicher Unfall im Mositunnel

Am Montagnachmittag ereignete sich im Mositunnel ein tödlicher Verkehrsunfall. Ein PW-Lenker prallte frontal in einen Lastwagen. Wegen den entstandenen Schäden an den Tunnelwänden bleibt der Tunnel bis auf weiteres für jeglichen Verkehr gesperrt.

Drucken
Teilen
Der PW wurde durch den Aufprall vollkommen deformiert. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Der PW wurde durch den Aufprall vollkommen deformiert. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Um 14 Uhr fuhr ein PW-Lenker im Tunnel in Richtung Süden. Aus bisher ungeklärten Gründen kam er dabei auf die Gegenfahrbahn, wo sich ein Lastwagen mit Anhänger näherte. Der LW-Lenker versuchte noch auszuweichen, konnte aber die Kollision mit dem entgegenkommenden PW nicht mehr verhindern, so die Kantonspolizei Schwyz. 

Nach der Kollision geriet der Lastwagen auf die Gegenfahrbahn und schleuderte in die Tunnelwand. Der Personenwagen wurde bei der Kollision total beschädigt. Wegen auslaufenden Kühlwasser bildete sich beim Personenwagen kurzeitig eine starke Rauchentwicklung, es kam jedoch nicht zum Brandausbruch.

Der PW-Lenker zog sich bei der Kollision schwere Verletzungen zu und verstarb noch auf der Unfallstelle. Der Lastwagenfahrer erlitt einen Schock.

Als Folge der Schäden an den Tunneleinrichtungen muss der Mositunnel bis auf weiteres für jeglichen Verkehr gesperrt bleiben. Der Verkehr wird grossräumig umgeleitet.

Zur Bergung der Verunfallten und deren Fahrzeuge standen knapp 50 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, der Stützpunktfeuerwehr Schwyz, der Feuerwehr Ingenbohl-Brunnen sowie der Kantonspolizei Schwyz im Einsatz. Der Sachschaden an den beiden Unfallfahrzeugen und an der Tunneleinrichtung übersteigt 100'000 Franken. 

dko