BRUNNEN: War es ein Streit unter Asylbewerbern?

Am Freitagnachmittag ist in Brunnen ein Mann durch Messerstiche schwer verletzt worden. Die Polizei schliesst einen Zusammenhang zu einem ähnlichem aktuellen Vorfall in Morschach nicht aus.

Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei Schwyz ermittelt erfolgreich. Themenbild.
Bild Andrea Schelbert/Neue SZ (Archiv)

Die Kantonspolizei Schwyz ermittelt erfolgreich. Themenbild. Bild Andrea Schelbert/Neue SZ (Archiv)

Nach Angaben der Kantonspolizei Schwyz haben sich mehrere Zeugen gemeldet. Sie werden gegenwärtig durch die Polizei befragt.

Beim Verletzten handelt es sich um einen 19-jährigen Asylbewerber aus Algerien. Er befindet sich noch immer in Spitalpflege. Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen 22-jährigen irakischen Asylbewerber. Bei der ersten Befragung bestritt er die Tat. Welche Rolle der zweite verhaftete Mann spielt, muss noch genauer geklärt werden.

Trotz einer intensiven Suche fehlt noch immer die Tatwaffe. Das Motiv für die Tat steht ebenfalls noch nicht fest. Insbesondere sei nicht klar, ob die Auseinandersetzung beim Bahnhof Brunnen einen Zusammenhang mit einem Vorfall vom Mittwochabend im Durchgangszentrum Degenbalm in Morschach aufweist. Damals war ein 20-jähriger Iraker bei einem Streit unter Asylbewerbern verletzt
worden.

kst