BRUNNEN/GERSAU: Zweimal hats auf Schwyzer Strassen gekracht

In Brunnen kam es zu einer Auffahrkollision zweier Personenwagen und in Gersau verunfallte eine Töfflenkerin. Im zweiten Fall war wohl Alkohol im Spiel.

Drucken
Teilen

Kurz vor Mittag war ein 29-jähriger Autolenker auf der Schwyzerstrasse unterwegs nach Brunnen. Auf der Höhe der Autobahneinfahrt Brunnen musste er verkehrsbedingt anhalten. Der 25-jährige Fahrer hinter ihm bemerkte das stillstehende Auto zu spät. Es kam zu einer Auffahrkollision. Der vordere Autolenker verletzte sich dabei. Der Verunfallte wurde mit dem Rettungsdienst ins Spital transportiert, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt.

«Kieselsteinen ausgewichen»
Zudem fuhr eine Motorradlenkerin fuhr ebenfalls am Montag kurz vor 13 Uhr auf der Gersauerstrasse in Richtung Brunnen. Ausgangs Gersau wollte sie Kieselsteinen, die sich auf der Strasse befanden, ausweichen. Sie streifte dadurch das Trottoir und kam zu Fall. Beim Sturz zog sich die Motorradlenkerin Kopf- und Knieverletzungen zu. Wegen Verdachts auf übermässigen Alkoholkonsum wurde durch die Polizei ein Alkoholtest angeordnet.

scd