BRUNNEN/SCHWYZ: Nach einem Dutzend Grafittis war Schluss

In den Jahren 2008 und 2009 wurden in der Gemeinde Schwyz und Brunnen Sprayereien und Schmierereien an Wohnhäusern und öffentlichen Gebäuden verübt. Nun sind die Täter aufgeflogen.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Esther Michel/Neue LZ)

(Symbolbild Esther Michel/Neue LZ)

Die Kantonspolizei konnte nun einen Teil dieser Sachbeschädigungen aufklären. Bei den mutmasslichen Tätern handelt es sich um einen heute 17-jährigen Schüler und einen heute 18-jährigen Lehrling. Die Schweizer aus der Region sind geständig, in den beiden Jahren im Schwyzer Talkessel über ein Duzend Sprayereien und Schmierereien begangen zu haben.

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf beinahe zehntausend Franken. Der Schüler und Lehrling werden sich bei der Jugendanwaltschaft des Kantons Schwyz für die begangenen Taten verantworten müssen, wie die Kantonspolizei mitteilt.

scd