BUNDESGERICHT: Lausanne stützt Schwyzer Richter

Das Bundesgericht hat ein Urteil des Schwyzer Verwaltungsgerichts bestätigt. Es ging um einen Vergabeentscheid der Regierung, der letztes Jahr vom Verwaltungsgericht umgestossen wurde.

Drucken
Teilen

Die Verwaltungsrichter hatten einen Auftrag einem günstigeren Anbieter zugesprochen. Beim Auftrag ging es um die Erarbeitung von Daten, die zur Ausschüttung der Direktzahlungen an die Bauern benötigt werden. Der Regierungsrat hatte den Auftrag im Mai 2007 für 299'000 Franken einer Arbeitsgemeinschaft zugesprochen. Das Verwaltungsgericht korrigierte den Entscheid, der Auftrag ging an eine Firma, welche für 209'000 Franken offerierte.

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.