Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Chat: So schnell beissen die Täter an

Welche Gefahren lauern auf ein 14-jähriges Mädchen, das sich in einen öffentlichen Internet-Chat begibt? Ein Selbstversuch bringt Erschreckendes zu Tage.
Ein Selbstversuch im Internet-Chat der «ZaS» hat Erschreckendes zu Tage gebracht. (Symbolbild)

Ein Selbstversuch im Internet-Chat der «ZaS» hat Erschreckendes zu Tage gebracht. (Symbolbild)

Kinder und Jugendliche, die sich in einen Chat-Raum anmelden, treffen dort mit grosser Wahrscheinlichkeit auf Pädophile – oder zumindest auf Chatter, deren Verhalten auf Pädophilie hinweist. Ein Selbstversuch unserer Zeitung brachte Erschreckendes zu Tage: Als vermeintlich 14-jähriges Mädchen wurden wir in einem scheinbar harmlosen Internet-Chat innert kürzester Zeit von zahlreichen männlichen Chattern angeklickt und mit sexuellen Inhalten bedrängt. Rechtlich haben die Sex-Chatter nicht viel zu befürchten, wie der Zürcher Rechtsprofessor Daniel Jositsch erklärt.

Keine persönlichen Angaben im Chat!

Medienpsychologe Stefan Caduff erwähnt im Umgang mit Chatrooms ein paar grundlegende Verhaltensregeln für Kinder und Eltern – darunter folgende:

- Eltern sollen sich informieren, auf welchen Chatplattformen sich ihre Kinder aufhalten.

- Verbote sind nicht sinnvoll, die Kinder chatten sonst im Geheimen.

- Keine persönlichen Daten kommunizieren – weder Name, Wohnort noch das echte Alter.

- Im Grundsatz gilt: Keine Treffen mit Chatbekanntschaften. Falls doch ein Treffen vereinbart wird, sollten die Eltern dabei sein.

Daniel Schriber

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Sonntag in der Zentralschweiz am Sonntag oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.

Der Versuch: In den letzten Tagen hat sich unser Autor insgesamt drei Mal unter einer falschen Identität (als 14-jähriges Mädchen) unter www.chatmania.ch eingeloggt. Die Chat-Runden fanden jeweils nachmittags statt. Als Benutzername wurden die Namen kittykat_98 und Tanja_98 benutzt. Es wurden keine Chatter proaktiv kontaktiert. Bei den vorliegenden Dialogen handelt es sich um gekürzte Dialoge. (Bild: Layout sg)

Der Versuch: In den letzten Tagen hat sich unser Autor insgesamt drei Mal unter einer falschen Identität (als 14-jähriges Mädchen) unter www.chatmania.ch eingeloggt. Die Chat-Runden fanden jeweils nachmittags statt. Als Benutzername wurden die Namen kittykat_98 und Tanja_98 benutzt. Es wurden keine Chatter proaktiv kontaktiert. Bei den vorliegenden Dialogen handelt es sich um gekürzte Dialoge. (Bild: Layout sg)




























Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.