Christbaumbrand: Verletzte Rentnerin gestorben

Am Montag hatte sich eine Rentnerin bei einem Christbaumbrand in Küssnacht schwere Brandverletzungen zugezogen. Noch am Abend erlag die 82-Jährige im Spital ihren Verletzungen.

Drucken
Teilen
Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. (Bild: Kapo Schwyz)

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. (Bild: Kapo Schwyz)

Am Montagvormittag, kurz nach 10 Uhr, wollte eine Frau in ihrer Wohnung am Oberseemattweg in Küssnacht die Kerzen auf ihrem Christbaum anzünden. Dabei geriet dieser in Brand und die 82-Jährige erlitt schwere Brandverletzungen. Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei Schwyz vom Dienstag, ist die Frau am Montagabend ihren schweren Verletzungen erlegen. Zuvor war sie in kritischem Zustand vom Rettungsdienst in eine Spezialklinik gefahren werden.

Die Stützpunktfeuerwehr Küssnacht stand mit 25 Personen im Einsatz und konnte den Brand rasch löschen. Die Rettungsdienste von Küssnacht, Luzern und Schwyz mussten sieben Personen wegen des Verdachts auf Rauchvergiftung vor Ort versorgen.

Hinweis:Die Polizei rät dringend davon ab, jetzt noch echte Kerzen auf Christbäumen zu entfachen. Die Bäume sind nach den Festtagen in der Regel ausgetrocknet und leicht entzündlich.

pd/bep