CHRISTIAN KÜNDIG: «Ich wollte schon als Kind Bauer werden»

Der Ibächler Bauer Christian Kündig könnte im Juli «Mister Heubuuch» werden. Zurzeit liegt er beim Internetvoting bei den Spitzenkandidaten.

Merken
Drucken
Teilen
Christian Kündig mit seiner Kuh Vera. (Bild Bianco Imboden/Neue SZ)

Christian Kündig mit seiner Kuh Vera. (Bild Bianco Imboden/Neue SZ)

Eigentlich steht Christian Kündig gar nicht so gerne im Mittelpunkt. Seine Freundin hat ihn ohne sein Wissen für die Vorausscheidung zum «Mister Heubuuch» angemeldet.

Vor einer Jury hat Christian Kündig von seinem Leben als Bauer erzählt, und er überzeugte. Er ist eben nicht nur schön, sondern ein Bauer mit Leidenschaft. «Ich wusste schon als Kind, dass ich Bauer werden wollte», erinnert er sich. Heute führt er mit seinem Vater im Ibächler Feld einen Bauernhof mit Milchwirtschaft und Viehhandel. «Wir halten den Betrieb einfach, damit wir es gut zu zweit schaffen.»

Auch mal abschalten
Es sei gut, mit dem Vater den Hof zu bewirtschaften. «So haben wir beide ab und zu frei.» Letztes Jahr, als der 28-jährige Landwirt die eidgenössische Meisterprüfung ablegte, konnte er ausnahmsweise sogar zweieinhalb Monate mit seiner Freundin durch Amerika reisen. «Man muss auch mal abschalten können und andere Dinge sehen, damit man nicht engstirnig wird», erklärt Christian Kündig. Deshalb sei er auch als einziger Bauer in der Feuerwehr. Er treibe auch Sport und sei neuerdings sogar im Turnverein.

Bianca Imboden

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.