Churerstrasse wird aufgewertet

Die Churerstrasse in Altendorf wird umgestaltet. Neu werden ein seeseitiges Trottoir sowie ein Wartehäuschen bei der Bushaltestelle Luferwis errichtet. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Oktober 2012.

Drucken
Teilen

In Altendorf wird ab Montag, 30. Januar, die nördlich der Churerstrasse gelegene Liegenschaft Luferwis umgebaut. Dadurch wird die kantonseigene Hauptstrasse Nr. 3 im Bereich Luferwis ebenfalls saniert, wie das Baudepartement Schwyz mitteilt. Der dabei geplante 1,70 Meter breite, farblich markierte Mehrzweckstreifen auf rund 480 Metern Länge bietet die Möglichkeit, die Liegenschaften beidseits der Churerstrasse optimal zu erschliessen. Bereits heute ist westlich bis zum geschützten Fussgängerübergang beim Schulhaus ein solcher Streifen vorhanden. Mit der neuen Strassenaufteilung wird die Linksabbiegespur in das südliche Gebiet «Bitzi» nicht mehr benötigt und wird daher aufgehoben.

Bushaltestelle erhält Wartehäuschen

Das neue seeseitige Trottoir mit einer Breite von 2 Metern wird auf der gesamten Länge der Überbauung Luferwis erstellt. Die bestehende Haltestelle in Fahrtrichtung Pfäffikon wird neu als Busbucht umgeformt und erfüllt die Anforderungen für das Befahren mit Gelenkbussen. Die Gemeinde Altendorf wird zusätzlich ein Bushäuschen erstellen.

Der bestehende Fussgängerstreifen bei der heutigen Bushaltestelle wird etwas Richtung Westen verschoben und mit einer 2 Meter breiten Mittelinsel aufgewertet. Am östlichen Ende der neuen seeseitigen Trottoiranlage wird eine zusätzliche Fussgängerüberquerung mit Mittelinsel erstellt.

Im Rahmen der Arbeiten werden ebenfalls die Abwasseranlage umgestaltet. Der Verkehr kann grösstenteils zweispurig geführt werden. Kürzere Einsätze einer Lichtsignalanlage sind für Fussgänger notwendig. Für die Belagssanierung der Churerstrasse muss der Verkehr ebenfalls mit einer Lichtsignalanlage geregelt werden.

Können die Arbeiten planmässig ausgeführt werden, werden sie bis im Herbst 2012 abgeschlossen sein.

pd/cin