«Come fly with me»: Caroline Chevin singt für ihren verstorbenen Ehemann

Seit August hat Caroline Chevin im Stillen getrauert. Auf Neujahr meldet sich die Weggiserin nach dem Tod ihres Mannes Greg Boyed mit einem ergreifenden Video zu Wort. Mit aufrichtigem Dank an alle, die ihr in dieser schweren Zeit beistehen.

Geri Holdener
Drucken
Teilen
Foto by Adrian Bretscher/Hangar Ent. Group/Sonymusic

Foto by Adrian Bretscher/Hangar Ent. Group/Sonymusic

«Baby, come fly with me, from way up high we can see», singt Caroline Chevin in einem bewegenden Neujahrsvideo auf Facebook. Die Weggiser Sängerin wünscht ihren Fans und Freunden ein glückliches neues Jahr: «Es ist Zeit, Danke zu sagen.» Danke für die Karten, die Gedanken, die Worte, Dankeschön für all die Unterstützung, die Chevin in den letzten Monaten erfahren durfte.

Letzten August ist Chevins Ehemann, der beliebte neuseeländische TV-Präsentator Greg Boyed, in den Ferien in der Schweiz verstorben. Er hatte jahrelang unter Depressionen gelitten.

Nach dem tragischen Todesfall war sich Caroline Chevin nicht sicher, ob sie weiter Musik machen kann oder will. Auf ihrem Trauerweg war es aber genau die Musik, die ihr Kraft gegeben hat. Die 44-Jährige hat neue Songs geschrieben, darunter «Fly with me» für Gregs und Carolines gemeinsamen dreijährigen Sohn Kian. Chevin: «Es ist auch ein Song für Greg und Euch alle geworden.»