COOP: Den Einkauf selber scannen

Als erster Laden weit und breit führt Coop im Seewen Markt das Selfscanning-System ein. Schon nächste Woche soll es losgehen.

Drucken
Teilen
Die Einkäufe selber scannen (im Bild Coop Wankdorf): Das wird nächste Woche auch im Seewen Markt möglich sein. (Bild Keystone)

Die Einkäufe selber scannen (im Bild Coop Wankdorf): Das wird nächste Woche auch im Seewen Markt möglich sein. (Bild Keystone)

Ein neues Zeitalter bricht an. Nach dem Pilatusmarkt in Kriens führt Coop im Seewen Markt in Seewen nun auch in Innerschwyz das erste Selfscanning-System ein. Ab Mittwoch, 20. Februar, ist es möglich, die Waren mit einem Handeinlesegerät selber zu scannen. Auf der Anzeige sieht man den Preis des Produktes, allfällige Aktionsvorteile, die Anzahl Superpunkte und den aktuellen Gesamteinkaufsbetrag.

Am Ende des Einkaufs gibt man an den dafür vorgesehenen Kassen das Einlesegerät ab und die Kassiererin löst nur noch den Zahlungsvorgang aus. Das Ganze geschieht auf freiwilliger Basis. Wer davon profitieren will, muss sich vor dem ersten Mal mit einer Supercard registrieren.

Daniela Bellandi

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung