Darlehen und etwas Aktienkapital für die Stoosbahn

In Sachen Stoosbahn agiert der Schwyzer Bezirksrat vorsichtig. Er verspricht zwar Geld, aber nur unter Bedingungen.

Drucken
Teilen
Die alte Stoosbahn. (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)

Die alte Stoosbahn. (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)

Der Schwyzer Bezirksrat befürwortet den Bau einer neuen Stoosbahn. Er ist auch bereit, dafür tief in die Kasse zu greifen. A-fonds-perdu will der Rat das Geld dann doch nicht überweisen. Er stellt für die 5 Millionen Franken, die der Bezirk an den Bahnneubau beisteuern soll, gewisse Bedingungen. Ausserdem soll der Beitrag aufgeteilt werden, in 250’000 Franken Aktienkapital und 4,75 Millionen Franken zinsloses, bedingt rückzahlbares Darlehen. Weitere Bedingungen für die Ausschüttung des Beitrags sind:

Sämtliche Bewilligungen für die neue Standseilbahn müssen vorliegen;

die Restfinanzierung muss gesichert sein;

den Zonenänderungen in den Gemeinden Schwyz, Muotathal und Morschach muss am 25. September     zugestimmt werden;

der Beitrag der Gemeinde Morschach über 5 Millionen Franken muss in der Abstimmung vom 25. September genehmigt werden.

Sind alle Bedingungen erfüllt, will der Bezirksrat den Beitrag am 29. November als Sachvorlage vorberaten lassen. Eine Abstimmung über die Vorlage wäre für den 11. März 2012 vorgesehen.

Harry Ziegler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Schwyzer Zeitung.