Das Brunner Volk, das plötzlich ganz britisch ist

Roger Federer, Thomas Gottschalk, Christian Constantin und Sepp Blatter – keiner wird verschont. Rund 40 Nummern gestalteten den Umzug durch das Dorf Brunnen.

Drucken
Teilen
Freude über den Einzug der Queen und ihres Neffen Prinz William. (Bild: Laura Vercellone / Neue SZ)

Freude über den Einzug der Queen und ihres Neffen Prinz William. (Bild: Laura Vercellone / Neue SZ)

Das erste Tor in der deutschen Bundesliga ging in die Geschichte ein. Und der, der es geschossen hat, stand gestern am Brunner Fasnachtsumzug im Mittelpunkt: Timo Konietzka. Er ist wohl der sportlichste und bekannteste Bartlivater überhaupt. Entsprechend sportlich ging es am Bartliumzug zu und her, ganz nach dem Motto: «Von Sport und Spass hat jeder was.» Oder: Haben Sie schon einmal die Urmibärg-Häxä auf dem Velo gesehen? Wohl kaum.

Gut 40 Nummern präsentierten sich am rund eineinhalbstündigen Umzug durch das Dorf Brunnen. Jamaikanische Bobfahrer kurvten durch die Strassen, Roger Federer und Rafael Nadal erwiesen Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker die Ehre bei «Wetten, dass …?» Und fitte Fussballer schossen gleich selbst das glorreiche Bundesligator. Und wer bis jetzt sportlich noch nicht der Beste ist, kann ja weiter üben und sich entsprechend mit Ovo-Sport stärken. Aber Achtung: Damit kann man es nicht besser, nur länger. Das gilt wohl auch für Christian Constantin vom FC Sion, der sich gestern mit Sepp Blatter einen Boxkampf lieferte.

Huhn, Huhn und nochmals Huhn

Aber nicht nur der Sport prägte den ehemaligen Fussballer und Trainer Timo Konietzka. Mit einem überdimensional grossen «Güggel» wurde der Einzug des Umzugs gestartet. Dicht gefolgt von der Güggeli-Bude von Timo und Claudia Konieztka, die bekanntlich den «Ochsen» im Brunnen führen, wo es knusprige Hühnchen zu essen gibt. Das Gegacker fehlte am Umzug übrigens nicht. Ein Schlückchen Maisgold und eine Zigarette während eines Jasses. Das macht auch die Bartlimutter zufrieden, wie jetzt alle wissen.

Reiche Bescherung der Maschgraden in die offenen Säcke und Hände der Kinder am ersten Fasnachtstag in Brunnen mit Strassenfasnacht der Ingenbohler und Brunner Fasnachtsrott. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
27 Bilder
Schaunüsseln in Brunnen mit gegen 150 Maschgraden. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Führten die Rotten aus Ingenbohl und Brunnen an, der Nüsslervater Wädi Marty (links) und sein Stellvertreter Toni Zberg. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Ein heisses Schwarzes bei kühlen Temperaturen. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Auge in Auge mit dem Maschgrad. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Fototermin der Fasnächtler (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Fasnachtszukunft in Brunnen ist gerettet, der Tambourennachwuchs gesichert. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Zwei feine Würste vom Maschgraden für Mario Agostini. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Reiche Bescherung der Maschgraden in die offenen Säcke der Kinder. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Reiche Bescherung der Maschgraden in die offenen Säcke der Kinder. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Ein Flirt mit dem Maschgrad. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Grosse Bescherung für Jugendliche und Kinder. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Grosse Bescherung für Jugendliche und Kinder beim Gässle in Brunnen. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Bild: Erhard Gick / Neue SZ
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone

Reiche Bescherung der Maschgraden in die offenen Säcke und Hände der Kinder am ersten Fasnachtstag in Brunnen mit Strassenfasnacht der Ingenbohler und Brunner Fasnachtsrott. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)

Wie wird der Sommer?

Am diesjährigen Fasnachtsumzug wurden jedoch nicht nur Themen zum Bartlipaar übernommen, auch regionale, nationale und internationale Themen fanden Platz im Umzug. «Hat das Ameisi dicke Fühler, wird der Sommer sicher kühler», wussten die fasnächtlichen Wetterschmöcker zu reimen. «Kratzt sich ein Ameisi am Hinterteil, wird der Frühling sicher geil», erhoffen sich wohl die einen oder anderen.
Auch britische Fähnchen waren zu sehen. Hat sich da jemand geirrt und die falschen Fähnchen in Umlauf gebracht? Keineswegs. Denn im Brunner Fasnachtsdorf fand sich hohe Gesellschaft ein. Prinz William und seine angetraute Kate Middleton heirateten erneut. Und das auf den Strassen Brunnens.

Irène Infanger

Schicken Sie uns Ihre Fasnachts-Bilder!

Sind Sie auch an der Fasnacht? Und haben Sie rüüdige Bilder geschossen? Dann laden Sie hier Ihr rüüdiges Fasnachts-Bild hoch, egal, ob es sich um einen Schnappschuss vom Umzug, einen besonders gelungenen Grend oder ein Bild von einer Fasnachtsparty handelt. Die Online-Redaktion veröffentlicht alle Leserbilder unter www.schwyzerzeitung.ch/fasnacht, die Besten auch in der Neuen Schwyzer Zeitung.

Alter Herr mit Hudi. (Bild: Cornel Hodel)
8 Bilder
Fasnachtsumzug Küssnacht am Rigi 2018 (Bild: Mario Burger)
Fasnachtsumzug Küssnacht am Rigi 2018 (Bild: Mario Burger)
Fasnachtsumzug Küssnacht am Rigi 2018 (Bild: Mario Burger)
Fasnachtsumzug Küssnacht am Rigi 2018 (Bild: Mario Burger)
Fasnachtsumzug Küssnacht am Rigi 2018 (Bild: Mario Burger)
Frauen sind Engel, bricht man ihnen die Flügel, fliegen sie auf ihrem Besen weiter ! (Bild: Margrith Imhof-Röthlin)
Das könnte auch ihr Motto sein. "Wenn man immer tut was sich gehört, verpasst man den ganzen Spass" ! Aufgenommen im Mythencenter. (Bild: Margrith Imhof-Röthlin)

Alter Herr mit Hudi. (Bild: Cornel Hodel)