Das erwartet Sie am Jodlerfest

Am Freitag gehts los: 2000 Jodler, Alphornbläser und Fahnenschwinger werden sich am Zentralschweizerischen Jodlerfest im friedlichen Wettstreit messen.

Drucken
Teilen
Jungjodlerin Martina Roeoesli aus Schuepfheim in ihrer Tracht. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

Jungjodlerin Martina Roeoesli aus Schuepfheim in ihrer Tracht. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

Die vier Jodlerklubs Maiglöggli (Lachen), Bärgblüemli (Wangen), Sängertreu (Siebnen) und das Jodlerchörli am St. Johann (Altendorf) haben grosse Tage vor sich: Sie organisieren das 58. Zentralschweizerische Jodlerfest, das am Wochenende stattfindet. Für die Region am Oberen Zürichsee ist es ein Fest der Superlative: 40'000 Besucher werden erwartet, und gegen 2000 aktive Jodler, Fahnenschwinger, Alphorn- und Büchelbläser werden sich von einer Jury bewerten lassen. 74 Jahre ist es her, seit in der March, dem nordöstlichsten Teil des Kantons Schwyz, letztmals ein Zentralschweizerisches Jodlerfest stattgefunden hat – damals in Siebnen.

Ihrem Festmotto «Cheibe gmüetli!» verpflichtet, wollen die Organisatoren unter der Leitung des Schwyzer Regierungsrats und OK-Präsident Walter Stählin den Brauchtumsfreunden drei unvergessliche Tage bieten. «Die Vorfreude der Organisatoren und der Märchler Bevölkerung auf den volkstümlichen Anlass ist gross», sagt Regierungsrat Walter Stählin in seinem Willkommensgruss.

Per Schiff zum Jodelvortrag

Die beiden Austragungsorte Lachen und Altendorf liegen rund 2 Kilometer auseinander. Um zwischen den einzelnen Wettlokalen zu pendeln, können Festbesucher einen Shuttlebus benutzen. Besonderes Highlight: Neben dem Bus steht auch ein Shuttleschiff zur Verfügung, das die Besucher auf dem Seeweg von Lachen nach Altendorf bringt.

Das Herz des Brauchtums indes schlägt in Lachen mit seinem Jodlerdörfli. Der Bezirkshauptort der March, mit seinen malerischen Seeanlagen wird während dreier Tage im Zentrum des Fests stehen. In Altendorf werden hingegen vor allem Wettvorträge ausgetragen.

Es jodelt in allen Gassen

Ein Jodlerfest lebt von vielen Höhepunkten. Eigentliche Jodlerfeststimmung kommt jeweils am Samstagabend auf, wenn die Aktiven vor einer Jury ihre Vorträge beendet haben und sich die Spannung gelegt hat. Dann jodelt und dudelt es aus allen Gassen und Strassen. Doch Singen gibt auch Hunger und Durst. 23 Jodlerbeizli sorgen dafür, dass Aktive und Gäste bezüglich Essen und Trinken nicht zu kurz kommen.

Neben den Wettvorträgen, die am Freitagabend beginnen, zählt der sonntägliche Festakt mit Fahnenübergabe und dem ökumenischen Gottesdienst zu einem der Highlights. Der krönende Abschluss am Sonntag wird der grosse Festumzug mit 37 Umzugsnummern sein, der durch Lachen führt.

Monika van de Giessen

Das Programm

Freitag:
• 16 Uhr: offizielle Eröffnung des 58. Zentralschweizerischen Jodlerfestes. Beginn der Wettvorträge. Öffnung der Festbeizen.
• 20 Uhr: Unterhaltung mit der Kapelle Carlo Brunner im grossen Festzelt in Lachen.

Samstag:
• 8 Uhr: Beginn der Wettvorträge.
• 15 Uhr: Unterhaltung mit den Kapellen Nötzli-Laimbacher, Iten-Grab, waschächt, Hegner-Schmidig.
• 24 Uhr: Mitternachtsjodel bei der Seeanlage in Lachen.

Sonntag:
• 7.30 Uhr: Empfang der Ehrengäste.
• 8.50 Uhr: Abmarsch Festzug zum Festzelt.
• 9.15 Uhr: Beginn Festakt mit Übergabe der Verbandsfahne durch das OK Baar (Jodlerfest 2010) ans OK March. Festansprache OK-Präsident Walter Stählin. Ökumenischer Gottesdienst. Uraufführung des «Lachner Jodel» von Carlo Brunner durch das Fäschtchörli 2012.
• 11 Uhr: Verkauf der Klassierungslisten.
• 12 Uhr: Festbankett im grossen Festzelt mit dem Handorgelduo Dolfi Rogenmoser/Friedel Herger.
• 14 Uhr: grosser Festumzug unter dem Motto «Cheibe gmüetli!». Durchlaufzeit zirka 40 Minuten.

Vortragslokale

Jodelgesang: Mehrzweckhalle Seefeld (Lachen), Mehrzweckhalle Altendorf, Pfarrkirche Lachen und Pfarrkirche Altendorf.

Alphorn/Büchel: Sportplatz Altendorf.

Fahnenschwingen: Keller Holzbau, Altendorf.

Eintrittspreise

Das Festabzeichen gilt als Eintritt für die Wettlokale während aller Tage des Jodlerfestes in der March. • Festabzeichen: 20 Franken.

• Eintritt Wettvorträge: 10 Franken.
• Klassierungsliste 5 Franken.
• Festführer 9 Franken.

Verkehr

Bahn: Der Bahnhof Lachen befindet sich unweit des Festgeländes. Die SBB bieten Kombibillette an (10 Prozent Reduktion auf Anreise und Eintritt). www.sbb.ch/jodlerfestmarch.

Auto: A 3, Ausfahrt Lachen. Signalisation folgen. Kostenpflichtige Parkplätze: Tagesparkvignette 10 Franken. Dauer-Parkvignette 25 Franken. Ein Shuttlebus bringt die Besucher zum Festgelände.

Shuttle: Zwischen den Wettlokalen in Lachen und Altendorf besteht ebenfalls ein Shuttlebus. Am Samstag kann man den Weg auch per Schiff zurücklegen.

www.jodlerfestmarch.ch