Das sind die Nominierten für den Prix Walo

Am 8. Mai wird im Mythen Forum Schwyz zum 37. Mal der Prix Walo verliehen. Nun sind die Anwärter, darunter auch einige Zentralschweizer, auf den Preis der Schweizer Showszene bekannt.

Drucken
Teilen
Auch nominiert für den Prix Walo in der Kategorie Newcomer: Seppli (links) und Florian Brun. (Bild: Pius Amrein/Neue)

Auch nominiert für den Prix Walo in der Kategorie Newcomer: Seppli (links) und Florian Brun. (Bild: Pius Amrein/Neue)

In der Kategorie «Newcomer» sind die beiden Luzerner Seppli (12) und Florian (14) aus Ottenhusen bei Ballwil nominiert. Anfangs Jahr hatten die beiden beim populären Nachwuchswettbewerb des Musikantenstadls den Stadl-Stern gewonnen.

Das Multitalent Frölein Da Capo aus Willisau, bekannt aus der TV-Sendung Giacobbo/Müller, ist in der Kategorie Kabarett/Comedy für den Prix Walo nominiert.

In der Kategorie «Filmproduktion» gibt es zwei Filme mit Bezug zur Zentralschweiz: Neben dem Sennentuntschi, mit dem Nidwaldner Regisseur Michael Steiner steht auch der Film Stationspiraten des Regisseurs Michael Schaerer auf der Nominationsliste. Der Film ist komplett im Kanton Schwyz gedreht worden. Auch das Musical «Die Patienten» des Zugers Marco Rima ist nominiert.

In der Kategorie «Special Event» misst sich das Open Air Hoch-Ybrig mit dem Int. Country Music Festival und der Schwiizerstimmig. Als Schauspielerin ist Andrea Zogg neben Hanspeter Müller-Drossaart und Isabelle Schmid nominiert.

Das Publikum kann zudem via Voting den Liebling des Jahres wählen. Zur Auswahl stehen neben der Schwyzer Sängerin Monique, dem Zuger TV-Moderator Nik Hartmann und dem Schwyzer Sänger Padi Bernhard auch Pepe Lienhard, Gustav, Gölä, Hanspeter Müller-Drossaart, Marco Fritsche und Mike Müller,

Der Prix Walo wird am 8. Mai im Mythen Forum Schwyz vergeben und live auf Star TV ausgestrahlt. In 11 Kategorien treten insgesamt 39 Künstler, Gruppen und Produktionen an.

rem