Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Den Zentralschweizer Kantonen funkte an der Fête des Vignerons das Wetter dazwischen

Am Samstag hatte die Zentralschweiz am sogenannten Kantonaltag der Fête des Vignerons in Vevey ihren Auftritt. Obwohl zwei der Höhepunkte aufgrund des schlechten Wetters abgesagt werden mussten, bleibt der Anlass bei den Zentralschweizer Delegationen in guter Erinnerung.
Elena Oberholzer

Die Zentralschweizer Kantone nahmen am Samstag mit einer Delegation an der Fête des Vignerons in Vevey teil. Der Tag war eigentlich vollständig durchgeplant: Am Morgen sollte der Empfangsumzug stattfinden, am Nachmittag dann der grosse Festumzug und am Abend hätte das Fest mit der «Parade de Nuit» abgerundet werden sollen. Doch es kam alles ein wenig anders.

Am Zentralschweizer Tag an der Fête des Vignerons nahmen auch Nüssler aus Schwyz teil. (Bild: PD)

Am Zentralschweizer Tag an der Fête des Vignerons nahmen auch Nüssler aus Schwyz teil. (Bild: PD)

Nach der Ankunft in Vevey am Vormittag begab sich die Delegation der Zentralschweizer Kantone gemeinsam mit der Tessiner Delegation entlang der Seepromenade auf den Empfangsumzug. Ziel war die Plattform der Confrérie des Vignerons, die Veranstalterin des Winzerfestes in Vevey. Begleitet wurden die Delegationen von Musik- und Trachtengruppen.

Schwyzer Regierungsrat Andreas Barraud. (Bild: PD)

Schwyzer Regierungsrat Andreas Barraud. (Bild: PD)

Der Schwyzer Regierungsrat Andreas Barraud, welcher gemeinsam mit der Schwyzer Regierungsrätin Petra Steimen die offiziellen Delegation ihres Kantons am Winzerfest bildete, lobt den Umzug. «Der Publikumsaufmarsch war wirklich gewaltig», sagt Barraud auf Anfrage unserer Zeitung. Besonders schön sei gewesen, wie viele Besucherinnen und Besucher aus der Zentralschweiz vor Ort waren.

Zentralschweizer zogen von Restaurant zu Restaurant

Kurz vor dem Mittag kam dann aber die ernüchternde Nachricht: Der grosse Festumzug am Nachmittag musste aufgrund des Wetters abgesagt werden. Die Zentralschweizer liessen sich dadurch jedoch nicht beirren und zogen mit ihren Begleitgruppen – dabei waren unter anderem die Luzerner Safranzunft und eine Delegation der Urner Tellspiele – von Restaurant zu Restaurant.

Um etwa drei Uhr kam dann die zweite schlechte Nachricht für die Zentralschweizer: Auch das Abendprogramm musste aufgrund des Regenwetters abgesagt werden. Doch man blieb im regnerischen Vevey trotz allem positiv gestimmt. «Trotz des Regens herrschte absolut festliche Stimmung», so Barraud. Auch die Entscheidung, den Kantonaltag gemeinsam mit den Tessinern anzutreten, sei die richtige Entscheidung gewesen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.