DENKMALPFLEGE: Historische Gasthäuser laden «Zu Tisch»

Am 13. und 14. September finden die 21. Europäischen Denkmaltage statt. Die Zentralschweizer Kantone stellen ein gemeinsames Programm vor.

Drucken
Teilen
Zu Tisch in Beromünster (Bild: PD)

Zu Tisch in Beromünster (Bild: PD)

Die aktuelle Ausgabe der Denkmaltage stellt mit dem Thema «Zu Tisch» das baukulturelle Erbe rund um den Anbau, die Verarbeitung und Veredelung von Lebensmitteln in den Mittelpunkt. Die Zentralschweizer Denkmalstellen Schwyz, Zug, Luzern, Nidwalden, Obwalden und Uri haben nun ihr Programm vorgestellt.

Die Besucher des Denkmaltages können während diesen Tagen etwa den mächtigen Dachstock des ehemaligen Korn- und Salzmagazins auf Musegg in Luzern besichtigen. Auch die Hofgruppe Chamau im Kanton Zug, mit ihrer intakt erhaltenen Hofstatt mit Gebäuden zur Lagerung und Verarbeitung von Lebensmitteln, wie Scheune, Speicher, Sennerei, Trotte und Dörrofen öffnet ihre Tore. Zudem ist auch der Bürgenstock mit einer Reihe von Kleinobjekten vertreten.

Römisches Apéro und Filmpremiere

Weitere Höhepunkte im Programm sind verschiedene Veranstaltungen zum römischen Gutshof in Alpnach, der vor 100 Jahren neu entdeckt wurde. Eine Ausstellung mit ausgewählten Funden, ein Workshop für Kinder und ein römisches Apéro werden angeboten. Im Ziegeleimuseum in Hagedorn schliesslich zeigen experimentierfreudige Köche, wie man Spezialitäten im Lehmofen zubereitet. Im Kanton Luzern findet am 11. September zudem ein Eröffnungsanlass statt: Die Premiere des Filmes «Service inbegriffe» im stattkino in Luzern. Eingeleitet wird der Anlass von Regierungsrat Reto Wyss.

Das vollständige Programm der Denkmaltage finden sie hier.

pd/uus