Der Bahnhof Küssnacht ist fertig umgebaut

Der Um- und Ausbau des Bahnhofs in Küssnacht ist fertig. Von den gedeckten Bushaltestellen gelangen die Reisenden per Unterführung auf das überdachte Mittelperron.

Drucken
Teilen
Das erhöhte und überdachte Mittelperron (links) und die gedeckte Bushaltestelle (rechts) im Bahnhof Küssnacht. (Bild: Harry Ziegler/Neue SZ)

Das erhöhte und überdachte Mittelperron (links) und die gedeckte Bushaltestelle (rechts) im Bahnhof Küssnacht. (Bild: Harry Ziegler/Neue SZ)

Beim Bahnhofplatz sind die sieben Bushalteplätze nun gedeckt. Reisende gelangen durch die neu gebaute Personenunterführung zum Mittelperron. Auch ein Lift wurde eingebaut. Der Bahnhof ist rollstuhl - und kinderwagenfreundlich, wie die SBB in einer Mitteilung schreibt.

(v.l.) Irina Gallati, Stefan Betschart, Carole Mayor, Harry Beringer, Othmar Reichmuth und Ernst Eugster. (Bild: Harry Ziegler/Neue SZ)
10 Bilder
Pfarrer Werner Fleischmann (links) und Regierungsrat Othmar Reichmuth. (Bild: Harry Ziegler/Neue SZ)
Bild: Harry Ziegler/Neue SZ
Bild: Harry Ziegler/Neue SZ
Bild: Harry Ziegler/Neue SZ
Bild: Harry Ziegler/Neue SZ
Bild: Harry Ziegler/Neue SZ
Bild: Harry Ziegler/Neue SZ
Bild: Harry Ziegler/Neue SZ
Bild: Harry Ziegler/Neue SZ

(v.l.) Irina Gallati, Stefan Betschart, Carole Mayor, Harry Beringer, Othmar Reichmuth und Ernst Eugster. (Bild: Harry Ziegler/Neue SZ)

Auf dem erhöhten und überdachten Mittelperron gibt es eine Wartehalle und Sitzbänke. Zudem wurde beim Bahnhof ein Kundencenter erstellt. Die Kosten für das Projekt betragen 10 Millionen Franken und werden vom Bezirk Küssnacht am Rigi und der SBB getragen.

Regierungsrat Othmar Reichmuth, Bezirksammann Stefan Kaiser und Bezirksrätin Carole Mayor waren an der Einweihung dabei. Eine Rede hielt der reformierte Pfarrer Peter Ruch. Eingesegnet wurde der Bahnhof vom katholischen Pfarrer Werner Fleischmann.

pd/ks