Deutscher verlässt Gasthaus nach Streit

Nach acht Jahren steht das Restaurant Berggenuss auf Rigi Staffel wieder zum Verkauf. Dies nach einem Streit unter Stockwerkeigentümern.

Drucken
Teilen
Das Restaurant Berggenuss an der Bahnlinie nach Vitznau. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

Das Restaurant Berggenuss an der Bahnlinie nach Vitznau. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

Ein Hotel auf der Rigi: ein Traum, den sich schon mancher Investor oder Gastronom erfüllt hat. So auch ein Deutscher, der vor rund acht Jahren das damalige «Staffel-Stübli» erwarb und in «Berggenuss» umtaufte. Bereits seit November 2011 ist es aber mit dem Genuss im Restaurant Berggenuss vorbei.

Hintergrund der Schliessung ist ein Rechtsstreit, den der Besitzer mit Stockwerkeigentümern ausfocht, die – wie er – im ehemaligen Hotel Wohnungen besitzen. Der Restaurantbetreiber hatte seine eigenen Wohnungen umgebaut, um sie als Hotelzimmer zu nutzen.

Gegen diese Umnutzung wehrten sich die anderen Wohnungsbesitzer aber erfolgreich. Der Investor verlor letztinstanzlich vor Kantonsgericht. Dies verunmöglichte es ihm, seine Vision, den «Berggenuss» in ein Hotel auszubauen, zu verwirklichen.

Charly Keiser/ks

Den ausführlichen Artikel lesen Sie heute in der Zentralschweiz am Sonntag oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.