Die Polizei warnt vor Taschendieben

Wer ins Einkaufszentrum geht, sollte auf sein Portemonnaie achten. Im Kanton Schwyz häufen sich Taschendiebstähle. Zwei Männer aus Afrika wurden festgenommen.

Drucken
Teilen
Auch in Einkaufsläden greifen Taschendiebe oft zu (gestellte Szene). (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Auch in Einkaufsläden greifen Taschendiebe oft zu (gestellte Szene). (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Am Dienstagabend meldete eine Frau einer zufällig anwesenden Polizeipatrouille kurz nach 18 Uhr, dass ihr in einem Einkaufszentrum in Ibach die Handtasche entwendet wurde. Rund drei Stunden später gingen zwei weitere Meldungen ein, dass zwei Männer in einem Restaurant in Schwyz zwei Natels und zwei Portemonnaies gestohlen hätten.

Aufgrund der Beschreibung der Täter konnte die Kantonspolizei Schwyz die beiden mutmasslichen Taschendiebe ermitteln und verhaften. Bei der Kontrolle des Wohnorts des 35-jährigen Algeriers und des 19-jährigen Lybiers konnte ein Teil des Deliktsguts sichergestellt werden. Sie werden an die Staatsanwaltschaft Innerschwyz verzeigt.

pd/rem

So kann man sich schützen

In den vergangenen Tagen gingen aus dem ganzen Kantonsgebiet elf Meldungen über Taschendiebstähle ein. Die Kantonspolizei Schwyz ruft die Bevölkerung auf, sich vor Taschendieben zu schützen:

– keine grossen Geldbeträge mitführen
– Geldbeträge aufgeteilt versorgen (verschiedene Stückelungen)
– Portemonnaies und Brieftaschen in den Innentaschen versorgen
– Handtaschen schliessen und die Öffnung gegen die Innenseite tragen
– in Gastlokalen, Einkaufszentren und öffentlichen Verkehrsmitteln keine Kleidungsstücke und Handtaschen mit Portemonnaies und Wertsachen unbeaufsichtigt lassen (z.B. Veston und Handtasche an Stuhllehne).

pd