Die Wahl des «Rüüdigen Lozärner» im Endspurt: Kari Bründler liegt in Führung

Die Wahl zum «Rüüdigen Lozärner» 2018 läuft noch bis am Sonntagnachmittag auf Radio Pilatus. Kurz vor Schluss zeichnet sich ein Publikumsfavorit ab.

Drucken
Teilen
Von links oben nach rechts unten: Werner Baumgartner, Martin «Kari» Bründler, Dolores Carcano, Rolf «Tschuppi» Tschuppert. (Fotos: Boris Macek / Radio Pilatus)

Von links oben nach rechts unten: Werner Baumgartner, Martin «Kari» Bründler, Dolores Carcano, Rolf «Tschuppi» Tschuppert. (Fotos: Boris Macek / Radio Pilatus)

Kari Bründler, Präsident des Lucerne Blues Festival, liegt im diesjährigen Kampf um den Titel des «Rüüdigen Lozärner» mit 45,61 Prozent klar vorne (Stand Samstagmittag, 12 Uhr). Bereits seit 24 Jahren wirkt er am Blues Festival mit, seit fünf Jahren bekleidet er das Amt des Präsidenten. 

Hinter Bründler liefern sich Werner Baumgartner (26,63 Prozent) und Rolf «Tschuppi »Tschuppert (25,66 Prozent) ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Baumgartner ist Präsident des SC Kriens. Er ist als der Mann bekannt, welcher den SC Kriens aus den roten Zahlen hob und sich für ein neues Stadion einsetzte. Tschuppert, auf der anderen Seite, hat vor über 15 Jahren mit der Wonderbar sein Hobby zum Beruf werden lassen. Die Sport- und Kultur-Bar ist bei den Leuten sehr beliebt. Auf dem vierten Platz befindet sich Dolores Carcano (2,1 Prozent), die langjährige gute Seele des Bistro du Théâtre. Die Servicechefin mit italienischem Blut hat sich in den vergangenen rund 20 Jahren einen Namen als «Wirbelwind» gemacht.

Für alle Finalisten kann noch bis am Sonntag um 15 Uhr auf Radio Pilatus oder mit Unterschriftsbögen per Mail (office@radio-pilatus.ch) abgestimmt werden. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird die Nachfolge von Erika Burkard, der langjährigen Fährifrau vom Rotsee. Der «Rüüdige Lozärner» 2018 wird am 6. Januar 2019 im Hotel Schweizerhof gefeiert. Die Feier ist öffentlich und startet um 17:45 Uhr.