Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Zentralschweizer Bildungsmesse präsentiert Jugendlichen die Berufslandschaft

Zum elften Mal werden an der Zentralschweizer Bildungsmesse Informationen zu Berufen und Weiterbildungen präsentiert. Drei grosse Ausbildungsbetriebe sind dieses Jahr zum ersten Mal mit dabei.
Informationen aus erster Hand: Selina Hellmüller (links) und Lorena Weber (2.v.l.) aus Emmenbrücke an einem Infostand an der Zentralschweizer Bildungsmesse. (Bild: Nadia Schärli (Luzern, 9. November 2017))

Informationen aus erster Hand: Selina Hellmüller (links) und Lorena Weber (2.v.l.) aus Emmenbrücke an einem Infostand an der Zentralschweizer Bildungsmesse. (Bild: Nadia Schärli (Luzern, 9. November 2017))

Vom 8. bis 11. November findet die elfte Zentralschweizer Bildungsmesse statt. Sie stellt eine umfassende Informationsplattform und Inspirationsquelle für Jugendliche in der Berufswahl und Weiterbildungsinteressierte dar.

Jugendliche können an der Messe 140 Berufe entdecken, alle 22 Berufsfelder sind vertreten. Darunter sind auch Traditionsberufe wie Müllerin, Ofenbauer oder Pflästerer. «Unsere Aussteller präsentieren ihre Berufe auf eine interaktive und spannende Art, was die Freude an der Berufswahl weckt», hält Messeleiter Markus Hirt fest.

160 Aussteller von Berufsverbänden, Schulen, Institute und Unternehmen sind an der Messe präsent. Drei grosse Ausbildungsbetriebe sind dieses Jahr zum ersten Mal dabei: das Bürgenstock Resort, die Genossenschaft Fenaco und die Verkehrsbetriebe Luzern.

Auch für Erwachsene bietet die Zentralschweizer Bildungsmesse eine informative Anlaufstelle. Über 600 Weiterbildungsangebote werden präsentiert. Hinzu kommt ein umfassendes Rahmenprogramm mit Hintergrundinformationen und hilfreichen Tipps zu den Themen Aus- und Weiterbildung. Insgesamt erwarten die Veranstalter rund 14'000 Schülerinnen und Schüler aus der ganzen Region sowie 10'000 Erwachsene. (pd/nir)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.