Diensthund Max schnappt Einbrecher

Zwei junge Schweizer haben in Einsiedeln einen Einbruch in ein Geschäft verübt. Dabei haben sie aber die Rechnung ohne Polizeihund Max vom Hallwilersee gemacht.

Drucken
Teilen
Der Diensthund Max vom Hallwilersee. (Bild: Kapo Schwyz)

Der Diensthund Max vom Hallwilersee. (Bild: Kapo Schwyz)

Am Dienstag ging bei der Polizei um 14.15 Uhr die Meldung einer Frau ein, dass in Einsiedeln in ein Geschäft eingebrochen werde. Die beiden Täter flüchteten, als die ausgerückte Polizeipatrouille vor Ort eintraf, wie die Kantonspolizei Schwyz am Mittwoch mitteilte.

Diensthund Max vom Hallwilersee verfolgte die Täter und konnte einen der Flüchtenden fassen. Der 24-jährige Schweizer aus dem Kanton Schwyz wurde am Arm verletzt und vom Rettungsdienst ins Spital gebracht. Der zweite mutmassliche Täter entkam, konnte aber kurz darauf in Einsiedeln ebenfalls gefasst werden. Die polizeilichen Abklärungen ergaben, dass der 19-jährige Schweizer aus dem Kanton Luzern aus einem Vollzugszentrum im Kanton Zürich entwichen und zur Verhaftung ausgeschrieben ist.

pd/zim