Drei Jahre Baustellenlärm

Die Hauptstrasse zwischen Galgenen und Siebnen in der March soll für rund 8,5 Millionen Franken ausgebaut werden. Die Bauzeit beträgt satte drei Jahre.

Drucken
Teilen
Von 2014 bis 2017 wird zwischen Galgenen und Siebnen gebaut (Symbolbild Neue SZ).

Von 2014 bis 2017 wird zwischen Galgenen und Siebnen gebaut (Symbolbild Neue SZ).

Der Kanton Schwyz plant, das 700 Meter lange Strassenteilstück östlich des Baumarkts Hornbach in Galgenen bis zum Neuparadies in Siebnen auszubauen. Nebst dem Ausbau der Strasse auf eine durchgehende Breite von 6,5 Meter wird beidseitig ein 1,25 Meter breiter Radstreifen erstellt. Entlang des südlichen Strassenrands wird durchgehend ein Trottoir mit einer Breite von 2 Metern erstellt. Die Bauarbeiten umfassen auch den Durchlass Aarbach sowie eine neue Strassenabwasserbehandlungsanlage. Nach dem Ausbau soll noch Tempo 60 gelten (heute Tempo 80).

Mit dem Ausbau könne die Verkehrssicherheit auf einem weiteren Strassenabschnitt zwischen Lachen und Siebnen verbessert werden, schreibt das Baudepartement in einer Mitteilung. Das 8,5 Millionen Franken teure Projekt muss von Regierung und Kantonsrat genehmigt werden, ehe ab Frühjahr 2014 die Bagger auffahren. Die Arbeiten dürften laut Mitteilung bis 2017 abgeschlossen sein.

pd/rem