Drei Mädchen bei zwei Unfällen verletzt

Im Kanton Schwyz ist es innerhalb von drei Stunden zu zwei Kollisionen gekommen. Dabei verletzten sich zwei Mädchen im Alter von 11 und 12 sowie eine 14-jährige Töfflifahrerin.

Drucken
Teilen
Das beschädigte Auto auf der Hauptstrasse in Pfäffikon. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Das beschädigte Auto auf der Hauptstrasse in Pfäffikon. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Der Unfall in Einsiedeln geschah am Samstag, um 12.30 Uhr, in Einsiedeln. Die Elf- und Zwölfjährige sassen im Bereich der Kreuzung Luegtenhalde/Werner-Kälin-Strasse am Strassenrand. Ein 34-jähriger Autofahrer bog in die Luegetenhalde ein, übersah die beiden und fuhr die Mädchen an.

Der Rettungsdienst brachte die beiden ins Spital. Die 11-Jährige verletzte sich dabei schwer. Ein Helikopter der Rega flog sie in eine Spezialklinik. Leicht verletzt wurde die 12-Jährige. Sie konnte das Spital bereits wieder verlassen.

14-Jährige fährt frontal in Auto

Die zweite Kollision passierte gemäss Angaben der Kantonspolizei Schwyz, um 15.30 Uhr, auf der Hauptstrasse in Pfäffikon. Das 14-jährige Mädchen bog in der First links ab. Dabei fuhr sie frontal in ein Auto. Sie wurde weggeschleudert und verletzte sich mittelschwer. Der Rettungsdienst brachte sie ins Spital.

pd/ks