Drei Zentralschweizer sind noch im Rennen

Seit Samstagabend stehen die 24 «grössten Schweizer Talente» fest. Ins Halbfinale der Castingshow schafften es auch drei Zentralschweizer.

Drucken
Teilen
Im Halbfinal: Die Schwyzerin Julia Sakar sowie die beiden Luzerner Toni Graber und Tiffani  Limacher. (Bild: SRF)

Im Halbfinal: Die Schwyzerin Julia Sakar sowie die beiden Luzerner Toni Graber und Tiffani Limacher. (Bild: SRF)

Am Samstagabend strahlte das Schweizer Fernsehen die vierte und letzte Aufzeichnung der Castings zu den «grössten Schweizer Talenten» aus. Ab nächstem Sonntag geht es dann in drei Halbfinals und im grossen Finale jeweils live um den Sieg. Noch im Rennen sind auch drei Acts aus der Zentralschweiz: Bereits vor einer Woche qualifizierten sich die erst 14-jährige Schwyzer Sängerin Julia Maria Sakar (alias Julia Star) und der Schötzer Toni Graber (alias Jac Laffery) mit seinen Sprachimitationen.

Am Samstagabend überzeugte auch die 17-jährige Luzernerin Tiffany Limacher die Jury mit ihrem Gesang und kam eine Runde weiter. Über den Einzug ins Halbfinal entschied die dreiköpfige Jury (DJ Bobo, Christa Rigozzi und Roman Kilchsperger). Wer letztlich zum «grössten Schweizer Talent» gekürt wird, entscheidet dann aber das Publikum im Live-Finale vom 20. März.

Arno Renggli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Sonntag in der Zentralschweiz am Sonntag.

Hinweis: Nächste Folge und erste Liveshow am kommenden Sonntag, 20.05 Uhr auf SF 1.