E-LEARNING: Online-Schule ist auf dem Vormarsch

Ob in Mathe, Deutsch oder Geschichte - immer mehr Schüler lernen online. Nicht allen Lehrern gefällt das.

Drucken
Teilen
Chamer Kinder am Schul-Computer. (Bild Werner Schelbert / Neue ZZ)

Chamer Kinder am Schul-Computer. (Bild Werner Schelbert / Neue ZZ)

Die Schulferien sind vorbei - und in vielen Klassen hiess es vergangene Woche nach dem Bücherfassen: Computer aufstarten. Immer häufiger wird der PC nämlich nicht nur im Informatikunterricht gebraucht, sondern auch in anderen Schulbereichen eingesetzt.

«Der Computer ist nicht mehr wegzudenken», sagt Martin Huber, Leiter Schulentwicklung und Organisation der Stadt Luzern. So hat etwa die Internetanwendung Google Earth vielerorts längst den klassischen Atlas verdrängt, um in den Fächern Geschichte oder Geografie fremde Länder zu erkunden.

Nachhilfe für Lehrer
Die rasante technische Entwicklung in der Schule stösst nicht bei allen Lehrern auf Begeisterung. Laut Huber würden einige Lehrpersonen befürchten, dereinst ganz durch den Computer ersetzt zu werden. «Diese Vorbehalte gilt es abzubauen.» Neu bietet die Stadt Luzern ihren Lehrern deshalb Computer-Nachhilfe von Fachpersonen an.

ds.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag.