Ein Handwerk wie noch vor 150 Jahren

Die Küferei Suppiger in Küssnacht ist eine von noch fünf Schweizer Firmen, die Fässer herstellt. Roland Suppiger arbeitet bereits in vierter Generation als Küfer.

Drucken
Teilen
Roland Suppiger ist im Moment der einzige Küfer-Ausbildner in der Schweiz. Im Bild setzt Stefan Hodel einen Reifen am Fass an. (Bild: Irene Infanger/Neue SZ)

Roland Suppiger ist im Moment der einzige Küfer-Ausbildner in der Schweiz. Im Bild setzt Stefan Hodel einen Reifen am Fass an. (Bild: Irene Infanger/Neue SZ)

Der letzte Lehrling wurde vor zwei Jahren ausgebildet, seither ist es ruhig geworden um den Küfernachwuchs in der Schweiz. Nicht nur, weil es in der Schweiz im Moment nur einen Lehrmeister gibt. «Die Küferei ist wirklich noch ein Handwerk und damit nicht jedermanns Sache», sagt Roland Suppiger aus Küssnacht. Der gebürtige Luzerner weiss wovon er spricht, arbeitet er selbst seit über 30 Jahren als Küfer.

Der 48-Jährige ist nicht der erste in seiner Familie. Bereits sein Vater, Grossvater und Urgrossvater waren in diesem Bereich tätig. Verändert hat sich die Arbeit nur geringfügig, lediglich die maschinelle Entwicklung hat so manches erleichtert. Suppiger ist überzeugt: «Mein Grossvater und mein Urgrossvater könnten, wenn sie noch leben würden, heute noch mit mir zusammenarbeiten.»

Irene Infanger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Schwyzer Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.