Einbruch im Restaurant Tierpark Goldau

In der Nacht auf Samstag wurden in Goldau zwei Einbrüche verübt. Am Vorabend kam es in der Muotathaler Asylbewerberunterkunft zu einer Auseinandersetzung. Und: Blechschaden gab es in Seewen nach einer Kollision dreier Autos.

Drucken
Teilen

In der Nacht von Freitag auf Samstag sind unbekannte Einbrecher in ein Firmengebäude am Eisenbahnweg in Goldau eingedrungen. Diese suchten in den Büros nach Geld. In derselben Nacht wurde auch das Restaurant im Tierpark Goldau Opfer eines Einbruchs. Ein Mitarbeiter stellte bei seinem Kontrollgang um drei Uhr morgens ein aufgebrochenes Fenster fest. Als die aufgebotene Polizisten das Gebäude durchsuchten, waren die Einbrecher bereits geflüchtet. Die Kantonspolizei Schwyz untersucht, ob es sich bei den beiden Delikten um die gleiche Täterschaft handelt.

Auseinandersetzung in Asylunterkunft

Am Freitag, um 11 Uhr, kam es in der Asylbewerberunterkunft in Grünenwald im Ried zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Personen. Ein beteiligter Marokkaner musste mit einer Rissquetschwunde ins Spital gebracht werden, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt. Zudem landete ein Marokkaner in Untersuchungshaft. Die dritte beteiligte Person wird derzeit gesucht. Was den Streit zwischen den alkoholisierten Asylbewerbern ausgelöst hat ist unklar.

In Seewen ist es am Samstagmorgen auf der Schlagstrasse zu einer Auffahrkollision dreier Autos gekommen. Diese fuhren zuvor hintereinander von Schwyz in Richtung Sattel. Im Mettli beabsichtigte der vorderste Lenker nach links abzubiegen, hielt jedoch aufgrund entgegenkommender Autos auf der Strasse an. Der nachfolgende Autofahrer konnte rechtzeitig abbremsen – jedoch nicht der Dritte, der in Heck des mittleren Autos prallte und die beiden vorderen Autos ineinander schob. Verletzt wurde keine der beteiligten Personen. Es entstand mittlerer Sachschaden.

pd/chg