Einbrüche in Seewen und Küssnacht

Am Samstag kam es in Seewen und Küssnacht zu zwei ähnlichen Einbrüchen. In beiden Fällen ist die Beute relativ klein. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Drucken
Teilen
Ein Einbrecher versucht, ein Türschloss auszuhebeln. Gestellte Szene. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Ein Einbrecher versucht, ein Türschloss auszuhebeln. Gestellte Szene. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Wie aus einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Schwyz hervorgeht, wurde am Samstagabend in Seewen in ein Einfamilienhaus und in Küssnacht in ein Terrassenhaus eingebrochen. In beiden Fällen habe die unbekannte Täterschaft mit Flachwerkzeugen die Sitzplatztüre bzw. Terrassentüre aufgewuchtet. Die Häuser seien durchsucht worden. Wie die Polizei weiter schreibt, seien Bargeld und Wertsachen im Wert von mehreren Hundert Franken gestohlen.

Um Einbrechern das Handwerk zu legen, ist die Polizei auf die Mitarbeit der Bevölkerung angewiesen, schreibt sie weiter. Via Telefon 117 soll unverzüglich die Polizei benachrichtigt werden,wenn

  • sich verdächtige Personen in Ihrem Haus oder Ihrem Quartier aufhalten
  • Fahrzeuge auffällig langsam durch Ihr Quartier fahren oder auffällig parkiert sind,
  • unübliche Geräusche in Ihrem Haus oder aus der Nachbarschaft hörbar sind.


Die Polizei rät, nicht selbst einzugreifen. Stattdessen soll man sich die Signalemente von
verdächtigen Personen sowie Marke, Farbe und das Kontrollschild von Fahrzeugen merken.

pd/red